Aktualisiert 29.06.2005 05:15

Zwei weitere Badetote

Bei Badeunfällen sind am Dienstagnachmittag im Kanton Zürich zwei weitere Menschen ums Leben gekommen.

In Fällanden ertrank eine elfjährige Schülerin im Greifensee, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Sie hatte mit ihrer Schulklasse und unter der Aufsicht einer Lehrerin und einer weiteren Person gebadet. In Dietikon barg die Polizei die Leiche eines 61-jährigen Mannes aus der Limmat. Er war von der Werdinsel in Zürich-Höngg in den Fluss gesprungen und unter ungeklärten Umständen gestorben. Die Zahl der Badetoten im laufenden Jahr erhöht sich damit auf 28. Allein in den letzten zehn Tagen kamen zwölf Menschen bei Badeumfällen ums Leben. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.