Druck von oben – Zwei Winterthurer Polizisten nehmen sich das Leben – massive Kritik an Führung

Publiziert

Druck von obenZwei Winterthurer Polizisten nehmen sich das Leben – massive Kritik an Führung

Innerhalb eines Jahres haben sich zwei Quartierpolizisten der Winterthurer Stadtpolizei das Leben genommen. Intern werden nun Stimmen laut, die von schweren Führungsfehlern sprechen.

von
Reto Bollmann
1 / 3
Zwei Quartierpolizisten der Winterthurer Stadtpolizei nahmen sich innerhalb eines Jahres das Leben.

Zwei Quartierpolizisten der Winterthurer Stadtpolizei nahmen sich innerhalb eines Jahres das Leben.

LAB
Intern wird Kritik an der Führungsetage laut.

Intern wird Kritik an der Führungsetage laut.

Stadtpolizei Winterthur
Führungsfehler waren demnach massgeblich mitverantwortlich für die beiden Suizide.

Führungsfehler waren demnach massgeblich mitverantwortlich für die beiden Suizide.

LAB

Darum gehts

  • Die Winterthurer Stadtpolizei wurde innerhalb kurzer Zeit von zwei Suiziden erschüttert.

  • Nun wird im Polizeikorps Kritik an der Führungskultur laut.

  • Kollegen fordern, dass «Verantwortung» übernommen wird.

Obwohl sie nur wenige Jahre vor ihrer Pensionierung standen, nahmen sich zwei Quartierpolizisten der Winterthurer Stadtpolizei das Leben, wie der «Blick» berichtet. Im letzten Juli kam es zum ersten Suizid, bei dem ein Polizist nach einem Wanderausflug in die Berge lange Zeit vermisst worden war – erst später wurde klar, dass er Suizid begangen hatte. Vergangenen Freitag nahm sich dann ein weiterer Polizist auf dem Polizeiposten das Leben. Der Mediendienst hat den Suizid von letzter Woche gegenüber dem «Blick» bestätigt.

Kritik an Führungsetage

Aus dem Korps wird nun massive Kritik an der Führungsetage laut. In einem internen Brief fordert der Polizeibeamtenverband Winterthur (PBV) die Departementsvorsteherin Katrin Cometta und die Bereichsleitung der Stadtpolizei dazu auf, Führungsfehler einzugestehen: «Wir haben darin zum Ausdruck gebracht, dass viele Kolleginnen und Kollegen die Schuld in der Führungskultur und im Verhalten einzelner Personen sehen. Wir möchten, dass jetzt Verantwortung übernommen wird», zitiert der Blick den PBV. «Wir sprechen von Schock, Trauer, aber auch von Wut.»

Geforderte Änderungen blieben aus

Die Probleme nahmen ihren Lauf mit Umstrukturierungen, bei denen die Quartierpolizisten einen «untragbaren» Vorgesetzten erhielten, wie ein Insider der Zeitung verriet.  Der Polizist, der sich in den Bergen das Leben nahm, hatte starke Meinungsverschiedenheiten mit dem neuen Chef, mit dem er sich nun sein Gebiet teilen musste. Bereits zwei Wochen nach der Umstrukturierung kam es zum Suizid. Forderungen des Korps nach Änderungen in der Führungsebene blieben ohne Gehör.

Jener Polizist, der sich am Freitag das Leben nahm, liess sich wegen Probleme mit dem Vorgesetzten in den Innendienst versetzen. «Er war ständiger Kritik ausgesetzt und man sagte ihm, der Fehler liege bei ihm. Mit über 60 Jahren sollte er sich komplett ändern, weil offenbar nichts gut genug war», bezieht sich der «Blick» auf eine weitere Quelle. Die Folgen waren ein Burnout – und schliesslich der Suizid.

Zusammenhang zwischen Suiziden bestätigt

Der Kommandant der Stadtpolizei soll aktuell in den Ferien weilen und diese auch nicht abbrechen. Der Stellvertreter des Kommandanten, der im Mai dessen Posten übernehmen soll, werde in internen Schreiben als «Teil des Problems» bezeichnet. Zudem habe der stellvertretende Kommandant einen Zusammenhang zwischen den Suiziden bestätigt. Es werde ein externer Berater hinzugezogen, sofern der Stadtrat seine Zustimmung geben würde.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Suizidgedanken? Oder hast du jemanden durch Suizid verloren?

Hier findest du Hilfe:

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung