Frauen-Nati: Zweiter Rang am Heimturnier
Aktualisiert

Frauen-NatiZweiter Rang am Heimturnier

Die Schweizer Frauen Unihockey-Nationalmannschaft schliesst das Vier-LänderTturnier in Chur mit vier Punkten auf dem zweite Rang ab.

von
Reto Voneschen

Im letzten Spiel gewann die Schweizer Auswahl vor 350 Zuschauern gegen Tschechien klar mit 8:3. Julia Suter (Winterthur) und Natalie Stadelmann (Dietlikon) trafen dabei zweimal. Nationaltrainer Felix Coray war mit den Leistungen seiner Equipe zufrieden. „Bis auf das Schlussdrittel gegen Schweden haben wir unsere Ziele erreicht", resümierte Coray, welcher vor allem jungen Spielerinnen Einsatzmöglichkeiten bieten wollte. Im zweiten Spiel des Tages gewann Schweden das skandinavische Derby gegen Finnland deutlich mit 7:1. Mit dem Punktemaximum und einem Torverhältnis von 18:3 nach drei Partien gewann Schweden das Turnier souverän.

Schweiz – Tschechien 8:3 (4:1, 3:0, 1:1)

Gewerbeschule Chur – 350 Zuschauer. – SR Fahlberg/Gestrup (Swe).

Tore: 11. Suter (von Rickenbach) 1:0. 15. Nötzli 2:0. 19. (18.15) Stadelmann 3:0. 20. (19.16) Klein (Nötzli) 4:0. 20. (19.44) Sindelova (Lackova) 4:1. 27. Suter 5:1. 30. Wiki (Arpagaus) 6:1. 40. Benz (Berner/Ausschluss Krizova) 7:1. 46. (45.06) Novotna (Sindelova) 7:2. 47. (46.11) Stadelmann (Berner) 8:2. 50. Simackova 8:3.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Schweiz, 1-mal 2 Minuten gegen Tschechien.

Schweiz: Schwendener; Berner, Hofstetter; Arpagaus, Gabathuler; Nötzli, Klein; Anderegg, Stadelmann, Ulber; Benz, Vögeli, Wiki; Kaltenrieder, von Rickenbach, Suter.

Tschechien: Vanova; Zizkova, Simaclova; Motkova, Kalecka; Billa, Kulhankova; Jilkova, Macrova, Krizova; Novotna, Sindelova, Bullova; Paulovicova, Jelinkova, Jarolimova.

Bemerkungen: Schweiz ohne Rittmeyer, Rüttimann (verletzt). – 30. Timeout Tschechien.

Deine Meinung