Rappresentas: Zwischen Philosophie und Banalität
Aktualisiert

RappresentasZwischen Philosophie und Banalität

Rap als Motivation, Sprachrohr und Spiegel zugleich. Die fünf Jungs präsentieren ihr offizielles Debütalbum «Immerhin».

Die Crew von Rappresentas (v.l.): Prom.ill, Grizlie, Dizzy, Balu und Lucky L. (Bild: restorm.com)

Die Crew von Rappresentas (v.l.): Prom.ill, Grizlie, Dizzy, Balu und Lucky L. (Bild: restorm.com)

Aus Freundschaft gründeten die Jugendlichen 2005 die Band Rappresentas. Was zunächst nur als netter Zeitvertreib gedacht war, nimmt inzwischen eine wichtige Rolle in ihrem Leben ein. Mit der Zeit veränderte sich auch ihre Musik. Partys und Ekstasen prägten die Songs, die nun weitaus elektronischer und experimenteller wirken. Dabei fehlt es ­ihnen auch nicht an Selbst­ironie.

Die vier Rapper und der Produzent Dizzy entsprechen so gar nicht dem gängigen Klischee der faulen Jugend. Sie produzierten ihre CD in Eigenregie und organisierten eine eigene «Shoppingmeile» in Zürich: Die Platte kann man in diversen Lifestyle-Läden und Clubs kaufen. Am 12. November ist im Thai Thai Club in Zürich die Plattentaufe angesagt. (20 Minuten)

Deine Meinung