BASEL: Zwölf Jahre reichen: Lewin und Schneider sagen Adieu
Aktualisiert

BASELZwölf Jahre reichen: Lewin und Schneider sagen Adieu

Vorhang zu für Ralph Lewin und Barbara Schneider. Die Regierungsräte wurden gestern vom Grossen Rat verabschiedet.

von
Lukas Hausendorf

An seiner letzten Sitzung in der alten Zusammensetzung verabschiedete sich der Gros­se Rat gestern von den beiden Regierungsräten Ralph Lewin und Barbara Schneider. Nach zwölf Jahren in der Basler Exekutive haben die beiden genug. «Das Kapitel Politik ist für mich nun ab­geschlossen», meint die 55-Jährige. Wehmut verspüre sie nicht, obwohl sie die Zeit sehr genossen habe. Ihre Zukunftspläne hält sie aber noch bedeckt. Ihr Kollege Ralph Lewin ist da schon konkreter. Er tritt ein Ver­waltungsratsmandat bei der Krankenversicherung Sympany an. Weitere solche Mandate sollen folgen. «Politisch werde ich sicher nicht mehr in Erscheinung treten», verspricht er.

Das politische Leben lässt auch Roland Stark hinter sich, der gestern Abend als Grossratspräsident verabschiedet wurde. Nach 21 Jahren könne er ohne schlechtes Gewissen abtreten. Ganz leicht fällt es ihm allerdings nicht. «Vielleicht habe ich bald politische Phantomschmerzen», scherzt der 58-Jährige.

Deine Meinung