Moderne Picassos

06. November 2018 22:00; Akt: 06.11.2018 16:07 Print

Sie verlangen 600 Franken für selbst bemalte Schuhe

Um normalen Sneakers einen eigenen Touch zu verpassen, bemalen talentierte Schuhfreaks ihre besten Stücke und verkaufen die Meisterwerke für mehrere hundert Franken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Du kennst es doch auch: Kaum kündet eine Sneaker-Marke neue Modelle an, rennen die Fans den Läden die Türen ein. Im Preis inbegriffen: Lange Wartezeiten vor einem Shop oder auf den Pöstler. Und all dieser Aufwand, um schliesslich trotzdem auszusehen wie alle anderen Sneaker-Begeisterten, die sich denselben neuen Gspass nicht entgehen lassen wollten.

Um stinknormalen Schuhen einen eigenen, individuellen Touch zu verleihen, verzieren Künstler sie darum mit ausgefallenen Mustern und Schriftzügen – und die Zuschauer lieben es. Verschiedenste Turnschuhliebhaber zeigen auf Instagram den Prozess und ernten nicht nur Lob und etliche Bestellungen, sondern auch zehntausende Views.

ASMR für die Augen

Um ihre Fans bei Laune zu halten, lassen sich die Artists einiges einfallen – von Flammen zu Louis-Vuitton-Mustern bis zu Schuhen mit sich verändernder Farbe. Die Sneakers sind ja schön und gut, uns gefällt aber vor allem der Moment, wenn die Klebestreifen abkommen, die gewisse Stellen vor Farbflecken schützen sollen. ASMR für die Augen sozusagen.

Die selbstkreierten, zusammengeklebten Sneakers haben allerdings ihren Preis: Bis zu 600 Franken verlangen die modernen Picassos teils für ihre Kreationen. Vielleicht schnappen wir uns darum auch mal den Malkasten von der Primarschule und versuchen uns an einem Paar alten Turnschuhen, bevor wir eine ganze Miete für einzigartiges Fusswerk blechen.