Es lichtet sich zusehends auf Prinz Harrys Kopf. Jetzt soll sich der britische Royal in Behandlung begeben haben.
Prinz William am bei einem offiziellen Auftritt im Garten des Buckingham-Palasts. Die Haare sitzen – und sind offenbar zahlreicher als auch schon. Laut Insidern soll er sich in einer renommierten Londoner Klinik Hilfe gegen seinen genetisch bedingten Haarausfall geholt haben. Dieses aktuelle Foto stammt von . Sein Besuch in der Haarklinik soll bereits Ende 2019 stattgefunden haben. Vor allem gegen den Nacken hin ist ein kleiner Unterschied erkennbar. Zum Vergleich: Im , bei seiner Südafrika-Reise mit Gattin Meghan und Sohnemann Archie, sah sein royaler Hinterkopf noch kahler aus. Im gewährte Harry den anwesenden Fotografen bei der Hochzeit von Lady Gabriella Windsor und Thomas Kingston in Windsor einen Blick auf seinen (ziemlich lichten) Hinterkopf. Laut britischen Medien hat sich die Grösse von Harrys kahler Stelle seit seiner Hochzeit mit Meghan im ums Doppelte vergrössert. Seinen ersten Termin in der Haarklinik soll Harry aber schon vor der Royal Wedding im Mai 2018 gehabt haben. Meghan soll ihn damals begleitet haben. So sah Harrys Haarkrone aus. Ein Bild aus noch haarigeren Zeiten: konnte auch Harrys Bruder William noch mit stattlicher Frisur aufwarten. Im Laufe der Jahre musste William aber immer mehr Haare lassen. Dieses Bild stammt aus dem Jahr . Dieses hier ist vom . Der britische Thronfolger hat sich längst mit seiner Halbglatze abgefunden. Mehr Probleme scheint da sein Vater Prinz Charles zu haben, wie ein Bild vom zeigt. Bis heute versucht der Royal, seine kahle Stelle mit seinen letzten verbliebenen Härchen zu verdecken. Mit immer mässigerem Erfolg. Denselben Look hatte er schon , an seinem grossen Hochzeitstag mit Prinzessin Diana. Nur stand ihm da für die Scheitelfrisur noch eine weit üppigere (und dunklere) Mähne zur Verfügung.
Mehr Bildstrecken