Bilder des Supermodels.
Beeindruckendes Comeback von Kate Moss Anfangs November 2005: Das erste Foto des Models nach ihrem Kokain-Skandal. Geboren wurde das Topmodel am 16. Januar 1974 in Addiscomb in der englischen Grafschaft Surrey. Der Zufall als Entdecker: 1988 wurde Kate Moss mit 14 Jahren auf dem JFK-Flughafen von New York entdeckt, als sie mit ihren Eltern auf dem Rückweg nach Grossbritannien war. Ihre Eltern liessen sich scheiden, als Kate 15 Jahre alt war. Die wichtigsten Männer an ihrer Seite waren Mario Sorrenti, Calvin-Klein-Fotograf, dann Johnny Depp (1994-1998), mit dem sie zeitweise verlobt war. Kate Moss spielte in verschiedenen Filmen wie «Inferno», «Catwalk», «Unzipped», «Blackadder Back and Forth» und «Original Copies» mit. Auch in Musikvideos war Moss zu sehen: Sie spielte in Johnny Cashs «Delia's Gone», Primal Screams «Kowalski», Elton Johns «The Way You Look Tonight», sowie «I Just Don't Know What to Do with Myself» von The White Stripes (Bild). 1996 gewann Moss den VH1-Award als «Model of the Year». 1992 wurde Moss zum «Gesicht von Calvin Klein». Erst 1999 verlor sie diesen Platz an Jennifer Ratcliffe. Nicht alle waren von Supermodel Kate Moss erfreut: Kritische Stimmen wiesen darauf hin, dass ihre kindhafte, magere Erscheinung viele Mädchen negativ beeinflussen könnte, bis hin zur Magersucht. Im November 1998 suchte Moss die Priory Clinic in London auf. Ihr ungesunder Lebenswandel - zuviel Drogen und Alkohol - hatte ihr zugesetzt. Sie blieb bis zum Januar 1999 in der Klinik, um sich zu erholen. Kate Moss' Karriere war bestimmt nicht das, was man geradlinig nennen könnte. Doch sie gehört ohne Zweifel in den Olymp der Topmodels. Ihr Einkommen betrug zeitweise 10'000 Dollar pro Tag... Im Bild: Moss mit Naomi Campbell. Nun will Kate Moss auch singen: Im Juni 2005 will sie zusammen mit dem Primal-Scream-Sänger Bobby Gillespie beim weltbekannten Glastonbury Festival auftreten. Zeitgenössische Künstler malen zeitgenössische Promis. Neustes Beispiel: "Naked Portrait 2002" des britischen Künstlers Lucian Freud. Moss selbst gab den Anstoss für das Portrait, das sie im frühen Schwangerschafts-Stadium zeigt, indem sie in einem Interview erzählte, ein noch unerfülltes Lebensziel von ihr wäre, für den Künstler Lucian Freud zu posieren.
Mehr Bildstrecken