Publiziert

1000 Franken für jeden, der sich impfen lässt«Eine Impfprämie halte ich für Bestechung»

Der Bund will die Menschen mit einer Info-Kampagne von der Corona-Impfung überzeugen. Ein Wirtschaftsprofessor bringt eine Impfprämie ins Spiel, um die Herdenimmunität zu erreichen. 20 Minuten hat nachgefragt, wie der Impfanreiz bei den Leuten ankommt.
(Video: Till Burgherr)

10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Kopfnicker

23.12.2020, 14:27

Schütz die Alten und dann verabreicht man ihnen die erste Covid Impfung. Sehr wiedersprüchlich. Die Dame hat 90 jahren überlebt, hat sovieles schon erlebt und dann spritz man ihr ein Mittel über das wir keine Spätfolgen erforschen konnten. 1000.- für Impfung?! Ist nun Bestechung auf seiten der Behörden auf einmal Legal geworden?!

Das ist Bestechung

23.12.2020, 14:20

Ich Arbeite und brauche keine Prämie. Und mit 1000.- lassen sich auch solche nicht bestechen die durch Massnahmen ihren Job verloren haben. Wir nehmen dir dein Job weg dafür kriegst du 1000.-, den Job wirst du aber nicht mehr zurück bekommen. Eine recht dreisste Art meine Meinung.

eidgenossepur

23.12.2020, 14:19

dieser Wirtschaftsprofessor ist ja auch nicht die hellste Kerze auf der Torte. 1.5 Mio sollen sich impfen. Dann kann er die 1.5 Mia Franken aus seinem Sack zahlen. Der Bürger bezahlt ja schon den Impfstoff über die Steuern. HALLOOOO