Publiziert

Westliche SanktionenGeschlossene Geschäfte setzen Russen immer mehr zu

Zahlreiche Konzerne wie beispielsweise H&M, General Motors, IKEA, Apple, Netflix und Fedex haben ihre Geschäfte mit Russland ausgesetzt, der Rubel befindet sich im freien Fall. In einigen Supermärkten gab es Hamsterkäufe von Grundnahrungsmitteln wie Mehl und Zucker. Vor allem an Medikamenten fehlt es zurzeit den Russen, da ein sehr grosser Anteil aus dem Westen stammt. Laut Fachleuten ist ein allgemeiner Preisanstieg bereits Realität, auch wenn noch keine Gesamtstatistik vorliegt.
(Video: Thomas Sennhauser)

6 Kommentare