Aktion des Künstlers Saype: Riesiges Airbrush-Kunstwerk erinnert an Sklaverei
Publiziert

Aktion des Künstlers SaypeRiesiges Airbrush-Kunstwerk erinnert an Sklaverei

An der Küste des westafrikanischen Landes Benin waren zwei ineinandergreifende Hände zu sehen – bis die Flut die biologisch abbaubare Farbe wieder wegspülte.

7 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Beo Bachter I

16.03.2021, 11:59

Leider gibt es die Sklaverei heute noch... Elfenbeinküste, Mauretanien, Afghanistan... und in vielen Ländern mehr.

moderne Sklavin

16.03.2021, 11:47

gewaltig. Schreckliche Geschichte. Wird wohl nie aufhören, einfach in anderen Formen weiterexistieren.

Fachjargon

16.03.2021, 10:12

Wer bei dieser Riesenspritze etwas von "Airbrush" schreibt, nennt Hubble wohl auch ein Mikroskop.