Schwerer Sturz im Frauen-Skispringen: Junge Norwegerin verpatzt die Landung, knallt mit dem Kopf auf den Boden
Publiziert

Schwerer Sturz im Frauen-SkispringenJunge Norwegerin verpatzt die Landung, knallt mit dem Kopf auf den Boden

Ein schwerer Sturz überschattet den Skisprung-Weltcup in Hinzenbach in Österreich. Die junge Norwegerin Eirin Maria Kvandal kommt nach ihrem zweiten Sprung auf 88 Meter zu Fall, knallt zudem mit dem Kopf hart auf den Boden. Sofort hält sie sich das rechte Knie und verzieht schmerzverzerrt das Gesicht. Auf einer Trage wird Kvandal, die in diesem Winter schon ein Weltcup-Springen gewonnen hat, unverzüglich abtransportiert.