Armut in der Schweiz: «Man erkennt sie nicht auf der Strasse»
Publiziert

Armut in der Schweiz«Man erkennt sie nicht auf der Strasse»

Rund 70 Freiwillige setzen sich für die Spendenaktion «2xWeihnachten» ein. Dabei werden Taschen mit Lebensmitteln und Nonfood-Artikel für Bedürftige gepackt.

39 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Fnrodi

17.03.2021, 10:42

Kann man das mal vorher bekannt geben wo man das in ZH abholen kann? Es würde uns gut entlasten.

vorurteile aufräumen

17.03.2021, 10:38

Armut in der reichen Schweiz ist reine Tatsache es wills nur niemand sehen räumt endlich mit den Vorurteilen auf das jeder selber schuld sein soll

Fixkosten

17.03.2021, 09:48

Berechnet doch mal die Fix Kosten von Familien oder auch Singles etc. In unserem System werden wir gemolken wie die Kühe. Krankenkassen, Mieten, TV Zwangsgebüren, Müllabfuhr, für viele ein Eigenmietwert, Heiratstrafe etc. etc. Viele Kosten können gar nicht beeinflusst werden und erhöhen die Kaufkraftdifferenz laufend. Der Mittelstand wird laufend ausgehöhlt.