03.06.2020 13:39

Sex in 60 Sekunden«Manche vermeiden Sex aus Angst, danach in Tränen auszubrechen»

Wer an postkoitaler Dysphorie leidet, erlebt nach dem Sex regelmässig Stimmungstiefs. Andrea Burri erklärt die Hintergründe des Sexproblems – und was man dagegen tun kann. (Video: M. Temel)

5 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Beni

04.06.2020, 17:44

Willkommen in der Realität. Beinahe die Hälfte hatte das schon mal und stelle dir mal vor, der andere würde dumm gucken. Es ist doch schade, wenn man für soetwas ausgelacht wird. Im Gegenteil ist es ja gerade ziemlich herzig, wenn es emotional endet. Es darf doch auch mal romantisch sein. Ich habe mich entschieden, solche Leute nicht auszulachen. Jeder darf seine eigenen Gefühle haben.

Trudi

03.06.2020, 16:22

Voll Ausgelutschtes Thema Gäähhn

Gummisusi

03.06.2020, 15:54

Jetzt muss man sofort schauen, dass die "postkoitale Dysphorie" endlich zu den Krankenkassen anerkannten Krankheitsbildern gehört. Dann haben wir Leidenden endlich die Möglichkeit eine IV-Rente zu beantragen. Meine Anträge wegen Rückenschmerzen, Kopfweh, Reizdarm, usw. wurden alle abgelehnt, aber hier wittere ich meine grosse Chance!