Ärztinnen müssen Babys seit Monaten im Bunker pflegen

Reporter!n

Publiziert

Ukraine-ReportageIn diesem Spital-Keller leben die Brutkasten-Babys von Lwiw

In vielen ukrainischen Spitälern fehlt es am Nötigsten. Seit Monaten bringen darum Freiwillige aus der Schweiz gespendete Medizingüter ins Land. Einer davon ist Marcel, der seit Beginn des Krieges schon über ein dutzend Mal in der Ukraine war. 20 Minuten hat ihn mit der Kamera auf einer Tour begleitet.

Im ersten Teil der Video-Reportage reisen Marcel und sein Mitfahrer David (Name geändert) in die westukrainische Stadt Lwiw. Ins Regionalspital liefern sie gespendete Bahren. In der dort angegliederten Kinderklinik müssen neugeborene Babys seit Monaten im Keller gepflegt werden: «Die Gefahr von Raketenangriffen ist sehr hoch», sagt Ärztin Zoryana Salabay.

(Video: Noah Knüsel, Helena Müller)

Weitere Episoden