Ragettli geht leer aus: Ski-Freestyler Kim Gubser (20) holt in Aspen im Big Air WM-Bronze
Publiziert

Ragettli geht leer ausSki-Freestyler Kim Gubser (20) holt in Aspen im Big Air WM-Bronze

Was für eine grossartige Leistung des jungen Schweizers Kim Gubser: Der 20-jährige Schweizer Ski-Freestyler sichert sich in Aspen im Big Air WM-Bronze. Andri Ragettli geht leer aus, er stürzt bei seinem dritten Sprung, muss anschliessend von Helfern gestützt werden. Oliwer Magnusson holt dem WM-Titel, Edouard Therriault gewinnt Silber. Sarah Höflin zeigt derweil ein enttäuschendes Final. Sie wird nach zwei Stürzen und einem misslungenen dritten Sprung 8.

2 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Wiedersehen in Silvaplana

17.03.2021, 09:06

Gratulation für die grossartige Leistung von Kim Gubser und gute Besserung dem Ragettli nach seiner harten Landung. Alle arbeiten hart dafür, manche haben Pech, wie Höfflin-Gremaud und viele andere...

Nichterwähnenswert_

16.03.2021, 20:16

Warum muss in der Zeile darüber ‚Ragettli geht leer aus‘ stehen?! Ragettli bringt Gold. Völlig irrelevant das zu erwähnen. Der Rest des Teams wird ja auch nicht erwähnt.