Ansteigende Hospitalisierungen: So bereitet sich das grösste Schweizer Spital auf zweite Welle vor
Publiziert

Ansteigende HospitalisierungenSo bereitet sich das grösste Schweizer Spital auf zweite Welle vor

Mit hundert neuen Betten und 400 neu eingestellten Arbeitskräften zeigt sich der Generaldirektor des Genfer Unispitals HUG zuversichtlich, für die zweite Corona-Welle bereit zu sein.

29 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Dr. A

19.10.2020, 18:03

Die Spitäler sind voll weil Behandlungen und Op‘s verschoben wurden (1 Welle). Wir haben kaum Corona Patienten. Habe..

Realist

19.10.2020, 09:47

Die grosse Frage ist, ob die zweite "Welle" die Spital Lage wirklich verschlimmern wird. Vorbereitet sein ist das Eine, Panik und Übertriebenheit das Andere! Wird hatten schon eine erste Welle, die ausserordentliche Situation ist in den Spitälern nicht eingetroffen. Die Sterblichkeit ist neu WHO anerkannt von Land zu Land erheblich verschieden. Dies aufgrund Demografie, Zugang zur Medizin und der gelebten Kultur.

Emili Mis

18.10.2020, 21:15

Leute, probiert diese Seite aus, wenn ihr euch entspannen wollt -> GеtbadgirI. com !