Überhitzte Geräte

30.07.2020 15:16

Swisscom muss wegen Superhitze ihre Server kühlen

Die Hitzewelle macht dem Telecomkonzern zu schaffen. In den Server-Zentralen herrschen teils über 40 Grad. Um einen Netzausfall zu verhindern, kühlen Mitarbeiter die Geräte.

Like33Kommentieren24Teilen56
24 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

RZ Planer

31.07.2020, 12:01

Hier wurde vermutlich das Lüftungskonzept MISTRAL umgesetzt. Dieses basiert auf einer Aussenluftkühlung und spart auf das ganze Jahr gesehen eine Menge Energie. Die aktuell heissen Aussentemperaturen zeigen allerdings auch klar die Grenzen von MISTRAL auf. Die im Beitrag sichtbaren Geräte (Lüfter und mobiles Klimagerät) sind nicht Teil von MISTRAL sondern nur die Notmassnahmen.

Sommer

31.07.2020, 09:22

deshalb hab ich in den letzten Tagen Probleme beim Senderwechsel oder tag wechseln. Der Bildschirm wird immer kurz schwarz.

IT Klimatechniker

31.07.2020, 09:13

Ich war schon in unzähligen Computer Zentren, wo hunderte Server rumstehen. Und alle waren bestens gekühlt. So wie hier im Video gearbeitet werden muss, spricht nicht für die Swisscom und erklärt einiges! Wer solche Anlagen ohne entsprechende Kühlinstallationen betreibt, handelt fahrlässig. Die Hitze von draussen dürfte im Normalfall nicht mal reinkommen und keinen grossen Einfluss auf die Innentemperatur haben dürfen.