Publiziert

Das verzweifelte Warten auf die ImpfungUnter 75-Jährige erhalten vor Altersheimbewohnern einen Impf-Termin

Von fünf städtischen Altersheimen in Winterthur wurde bis jetzt gerade mal eines durchgeimpft. Da erstaunt es umso mehr, dass Winterthurer Hausärzte aktuell ihren Patienten Impfungen anbieten, die keine Risikopatienten und unter 75 Jahre alt sind.
(Video: Thomas Sennhauser)

4 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Holanda

26.01.2021, 09:02

Ich lasse mich weiterhin nicht impfen. Könnt soviele Storys erzählen wie ihr wollt, glaube euch nichts mehr. Ihr steuert alles so, das der einzige weg eine Impfpflicht sein wird. Täglich irgendwelche News die nir auf eine Seite gesteuert wird. Kritiker werden Mundtot gemacht. Es gab schon mehrere Todesfälle nach der Impfung, davon wird nie was erwähnt, nur über nichts aussagende Studie wird hier ständig Berichtet. In kurzer Zeit gibt es eine Studie das die Impfung auch gegen die Mutation wirkt. Von einer Entwicklungszeit von 10-15 Jahren werden nun Studien innerhalb eines Monates gemacht?! Wenn man merkwürdige Sachen hinterfragt ist man nicht gleich ein Skeptiker.

Ursina 677653

26.01.2021, 07:57

Ich glaube das es nicht so ist ... meine Schwiegermutter im Altersheim will mit vielen Mitbewohnern sich nicht impfen lassen und werden regelrecht bearbeiten vom Personal wie wichtig es doch ist ...

Xyz1

26.01.2021, 07:54

Also da warte ich garantiert nicht verzweifelt darauf.. Lasse mich nicht impfen