Publiziert

Zweite Verhandlung«Wegen ein bisschen Farbe im Gesicht» – Schokokuss-Verkäufer erneut vor Gericht

Markus Heim hatte im Juni 2020 verkleidet mit einem goldenen Umhang, schwarz bemaltem Gesicht und einer Perücke die bekannten Schokoküsse der Firma Dubler verkauft. Kurz zuvor nahmen verschiedene Detailhändler das Produkt aus dem Sortiment. Das Kreisgericht Rorschach sprach ihn vergangenes Jahr der Rassendiskriminierung frei. Da die Staatsanwaltschaft Berufung einlegte, wurde der Fall am Dienstag vor dem Kantonsgericht St. Gallen nochmals verhandelt. Der Angeklagte kann dies nicht nachvollziehen.
(Video: Thomas Sennhauser)