Corona-Fahnder im Stress: «Wir werden die Contact Tracer verdoppeln müssen»
Publiziert

Corona-Fahnder im Stress«Wir werden die Contact Tracer verdoppeln müssen»

Sie kämpfen gegen Corona – die Contact Tracer. 20 Minuten konnte einen Blick hinter die Kulissen der Corona-Detektive in Bern werfen. Die Tracer geben alles, doch das wird bald nicht mehr reichen.
(Video: Adrian Plachesi)

82 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Besorgt

17.07.2020, 21:19

Wir sind den Ratschlägen des Bundes gefolgt und machen Ferien im Graubünden (Weisse Arena). Jetzt machen wir uns ernsthaft Sorgen: Niemand scheint sich um Corona zu kümmern, im Resti, beim Beck und an der Käsetheke: Keine Masken, kein Plexiglas, die Angestellte strubelt einen nassen Streuner, wischt dann schnell einen verbrauchten Tisch ab, desinfiziert wird nichts, und in den Beizen muss man keine Kontaktdaten angeben. Jetzt kommen die 1. August-Gäste an, und keiner ist geschützt!

Ach so

17.07.2020, 20:51

Kontakt tracer, sehr Sinnvoll bei Grippalen Infekten, vor allem wenn mann keine durchseuchung will und stattdessen eine IMPFUNG an die Bevölkerung verklickern möchte, eine Impfung die ein GMO aus uns macht! Bin also strickt gegen Genmanipulation

Kathy

17.07.2020, 20:09

Heute heissen sie "contact tracer". Was wird diese neugeschaffene Berufsgruppe in der Zukunft, nach CoVid-19, "tracen"?