Sexistisch oder nicht? - Zürcher Künstler setzt Frauen als «lebende Pinsel» ein
Publiziert

Sexistisch oder nicht?Zürcher Künstler setzt Frauen als «lebende Pinsel» ein

Für das Kunstwerk «Frauendrucker» hinterliessen zwei Frauen auf einer Leinwand 120 Brust- und 66 Po-Abdrücke. Künstler Giuliano Tosi will damit bewusst provozieren.