Grafiken

20. Oktober 2019 14:33; Akt: 21.10.2019 10:37 Print

So wählte die Schweiz

Die Schweiz hat gewählt. Die Grünen gewinnen so viele Sitze wie keine andere Partei seit 100 Jahren. Unsere Grafiken zeigen die historische Wahl.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hinweis: Die Grafiken werden nur in der neusten Version der 20-Minuten-App angezeigt.

Umfrage
Bist du wählen gegangen?

Die Grünen haben bei den Nationalratswahlen einen historischen Sieg errungen. Sie gewinnen 16 Sitze und kommen neu auf 28 Sitze. Die Grünliberalen gewinnen 9 Sitze und kommen auf 16 Sitze.

Die Grünen haben damit den bisherigen Rekord der SVP gebrochen, die im Jahr 1999 15 zusätzliche Sitze geholt hatte. Die SVP verliert 12 Sitze und kommt noch auf 53 Sitze. Die SP muss den Verlust von 4 Sitzen hinnehmen und kommt noch auf 39 Sitze. Die FDP hat nach dem Verlust von 4 Sitzen noch 29 Sitze.

Die CVP – von den Grünen überholt – kommt nach dem Verlust von 2 Mandaten noch auf 25 Mandate. Die BDP verliert 4 Sitze – und hat mit den 3 verbleibenden Sitzen keine Fraktionsstärke mehr.

13,2 Prozent Wähleranteil

Auch den Wähleranteil können die Grünen massiv steigern.

Diese Politiker wurden gewählt

(daw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wodoomaster am 20.10.2019 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle Bürger..

    ..haben nun bei den Wahlen ihren Beitrag zum Umweltschutz beigetragen. Nun gehts weiter mit dem Leben wie bisher. Da werden noch viele Wähler grosse Augen machen, wenn für eine Toilettenspülung CO2 Abgaben verlangt werden.

  • Robert am 20.10.2019 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück bin ich schon etwas älter

    Unglaublich, jeder sollte in grösseren Städten wie Bern, Zürich, Basel usw. sehen was die Grünen und Linken gebracht haben. Ich zähle jetzt nichts auf, denn die einen wissen was ich meine, und die anderen wollen nichts davon wissen oder sehen es tatsächlich nicht oder wollen es nicht wahrhaben. Mir egal, von meinem Alter her erlebe ich nicht mehr, wie die Schweiz in 50 Jahren wieder ein armes Entwicklungsland ohne Wohlstand und ohne Luxus sein wird...

    einklappen einklappen
  • Grosi am 20.10.2019 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigentor

    Schon jetzt werden Abgaben von Heizöl und Benzin zum grossen Teil anderen Ländern zugute kommen. Mit diesem grünen Wahn haben wir uns selber über den Tisch gezogen. Wohnen wird teurer , Strom, Auto etc. Bin gespannt auf die Demonstration wenn unseren Jungen bewusst wird das sie ein Eigentor geschossen haben! Irgendwann bezahlt Mami und Papi nicht mehr!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mural Dappel am 21.10.2019 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    Doppelmoral hier, Doppelmoral da, alle Heuchler, alle nicht besser. Langsam sollte man doch das Prinzip von Doppelmoral verstanden haben, denn ausnahmslos Jeder schneidet sich daran. Niemand auf dieser Erde kann ein perfektes Vorbild sein. Es führt zu absolut Nichts, wenn man mit dem Argument Doppelmoral kommt und meint besser zu sein, denn es wird nie der Fall sein. Disskussionen wären weitaus angenehmer, wenn man Aussagen und Argumente getrennt von der Person die dahintersteht betrachtet.

  • Michél am 21.10.2019 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Traurige Wahlbeteiligung

    45,1% Wahlbeteiligung wäre in meinem System eine ungültige Wahl. Alles unter 66% Prozent ist nicht Aussagekräftig. Trauriges Ergebnis wird auch noch von den sogenannten Gewinnern gefeiert. Dabei sind alle Verlierer.

  • Equilibrium am 21.10.2019 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luxus & Leiden

    Alle die jammern das alles teurer wird haben nur angst der Luxus zu verlieren, während andere für unser Luxus leiden. 10% vom Einkommen fürs essen geben und 50% davon für den Kapitalismus und Weltzerstörung, klingt ja sehr vernünftig... und trotzdem hat der SVP immer noch die meisten sitzen. Also kein angst es wird sich nicht viel ändern .

  • Hobbit am 21.10.2019 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hab da etwas Mühe

    Warum wird das als Hype angesehen.Die SVP nimmt die Jugend nicht ernst. Was ist zum Beispiel wenn jene Parteien welche bei diesen Wahlen noch mit einem blauen Auge davon gekommen sind im 2023 eine schallende Ohrfeige kassieren und erst dann feststellen, dass es nicht ein Hype war

  • Simon am 21.10.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Take that

    Die Welt ist im Wandel, ich spüre es im Wasser, ich spüre es in der Erde, ich rieche es in der Luft. Vieles was einst war, ist verloren, findet euch damit ab. Habe auch nicht Grün gewählt, aber dass ist Demokratie. Ein solch deutliches Wahlergebnis ist nicht anzufechten und hat eine Bedeutung: Umdenken und endlich aufwachen. Die Unzufriedenen unter euch sollen selbst und mit ihrer Partei wieder bessere Politik machen. Die Wahlverluste sind einerseits zwar auf die Aktualität, andererseits aber auch auf eine eigene schlechte oder unbefridigende Politik zurückzuführen. Vielleicht da ansetzen?

Wahlen 2019 aktuell