Rückschlag

10. Juli 2014 23:36; Akt: 11.07.2014 11:17 Print

HIV-Kind ist doch nicht geheilt

Im Kampf gegen Aids haben US-Forscher einen Rückschlag erlitten. Ein mit dem HI-Virus geborenes und nach ersten Forschungsergebnissen vermeintlich geheiltes Kind ist immer noch krank.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ärzte aus Maryland teilten am Donnerstag mit, Tests aus der vergangenen Woche hätten ergeben, dass das inzwischen vierjährige Mädchen das Virus noch immer in sich trage.

Die Aids-Erkrankung der Mutter war erst während der Schwangerschaft festgestellt worden. Das Kind war wenige Stunden nach der Geburt erstmals mit starken Medikamenten behandelt worden. Nach einiger Zeit wurde die Therapie für gut zwei Jahre eingestellt. Im März hatten die Ärzte mitgeteilt, dass das Kind möglicherweise durch die Methode der frühen Therapie geheilt sei.

Anthony Fauci, Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Disease in Bethesda, sagte, dieses Ergebnis sei enttäuschend. Nun werde der Fall überprüft und geschaut, ob die Methode angepasst werden könne.

(sda)