Geistiges Handgepäck

03. Dezember 2011 17:48; Akt: 05.12.2011 07:48 Print

Welche Mutter trägt am längsten?

Welcher Nachwuchs steckt am längsten im Ofen? Wenn Sie meinen, es sei das Elefäntli, dann können Sie hier noch etwas dazulernen.

storybild

Dieser Kragenhai konnte 2007 in Japan lebend gefangen werden. Doch er starb nur wenige Stunden später. (Bild: EPA/AWASHIMA MARINE PARK)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tragzeit von Elefantenweibchen ist in der Tat sehr lange, mit 20 bis 22 Monaten gar die längste aller Landsäugetiere. Es gibt aber Mütter, die ihr Baby noch viel, viel länger tragen, bevor sie es gebären.

Und zwar die Kragenhai-Weibchen. Allerdings ist die Länge ihrer Tragzeit nur ungefähr bekannt, weil die Tierart noch fast unerforscht ist. Dies aus dem einfachen Grund, weil sie in enormen Tiefen, vermutlich auf dem Meeresgrund, leben. Nur ganz selten gelingt es, ein Exemplar der bis zu zwei Meter grossen Tiere zu fangen. Gelegentlich landen sie als Beifang in Schleppnetzen, wo sie verenden.

3,5 Jahre schwanger

Heute geht man davon aus, dass die Entwicklungsdauer der zwei bis zwölf Jungen etwa zwei Jahre dauert. Einer japanischen Studie zufolge sollen es sogar mindestens 3,5 Jahre sein. Dies wäre die längste bekannte Tragzeit bei einem Wirbeltier, beinahe doppelt so lange wie beim Elefanten.

Quelle: Guiness Buch der Rekorde 2012 / wikipedia / mat

(lue)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Florian am 03.12.2011 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Erklärung nötig

    Wie wollt ihr ein Tier lebend untersuchen, welches in der freien Wildbahn auf dem Meeresgrund lebt? Denkt mal an den Wasserdruck. diese Tier kann doch an der Oberfläche garnicht wirklich überleben. Möglich dass er den Aufstieg in seltenen Fällen überlebt (die meisten erleiden einen qualvollen Tod wärend des Aufstieges im Schleppnetz) der rest kann ohne diese Wasserdruck nicht leben. Lasst doch die Tiere einfach dort wo sie sind. Was bringt es der Menschheit wenn wir wissen wie lange diese Tiere Schwanger sind. Gebt euer Geld doch für wichtigere Dinge aus. Vielen Dank

    einklappen einklappen
  • Reto am 03.12.2011 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Fisch!

    Pardon, ein Hai ist ein Knorpelfisch und kein Wirbeltier!

    einklappen einklappen
  • Frank Bussmann am 04.12.2011 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Schrauben-Mutter - ausser bei der Harley

    Eine Schrauben-Mutter trägt am längsten. Es sei denn sie soll eine Harley zusammenhalten... Lach!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frank Bussmann am 04.12.2011 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Schrauben-Mutter - ausser bei der Harley

    Eine Schrauben-Mutter trägt am längsten. Es sei denn sie soll eine Harley zusammenhalten... Lach!

  • Reto am 03.12.2011 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Fisch!

    Pardon, ein Hai ist ein Knorpelfisch und kein Wirbeltier!

    • Biologe am 03.12.2011 20:10 Report Diesen Beitrag melden

      Wirbeltier

      Knorpelfische gehören natürlich auch zu den Wirbeltieren.

    • Quirin Meier am 03.12.2011 20:15 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht "Klasse" und "Stamm" verwechseln

      Knorpelfische gehören zu den Wirbeltieren. Genauer: Knorpelfisch ist die Klasse, Wirbeltier der Stamm.

    • Ueli Altorfer am 03.12.2011 20:36 Report Diesen Beitrag melden

      Fisch und Vogel!

      Pardon, Knorpelfische SIND Wirbeltiere! Wirbeltiere sind ausserdem beispielsweise auch Knochenfische, Reptilien, Vögel und natürlich Säugetiere.

    • Anonymous am 03.12.2011 21:03 Report Diesen Beitrag melden

      Pardon!!!

      Knorpelfische sind ebenfalls Wirbeltiere ( Wikipedia: Knorpelfische )

    • Elisa am 03.12.2011 21:19 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, es stimmt!

      Nein es stimmt. Ein Hai ist ein Wirbeltier. Wirbeltier bezeichnet den Unterstamm der Chordatiere und Knorpelfisch ist die Klasse, die dem Unterstamm der Wirbeltiere untergeordnet ist.

    • Erb Armmen am 04.12.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      Knorpelirrtum

      Da wurde heute wieder mal jemand belehrt. Man wird mit jedem Tag klüger XD

    • Andrej am 04.12.2011 23:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Haha

      @erb armen Endlich ein vernuenftiger beitrag! ;)

    einklappen einklappen
  • Florian am 03.12.2011 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Erklärung nötig

    Wie wollt ihr ein Tier lebend untersuchen, welches in der freien Wildbahn auf dem Meeresgrund lebt? Denkt mal an den Wasserdruck. diese Tier kann doch an der Oberfläche garnicht wirklich überleben. Möglich dass er den Aufstieg in seltenen Fällen überlebt (die meisten erleiden einen qualvollen Tod wärend des Aufstieges im Schleppnetz) der rest kann ohne diese Wasserdruck nicht leben. Lasst doch die Tiere einfach dort wo sie sind. Was bringt es der Menschheit wenn wir wissen wie lange diese Tiere Schwanger sind. Gebt euer Geld doch für wichtigere Dinge aus. Vielen Dank

    • Fischer J am 04.12.2011 03:23 Report Diesen Beitrag melden

      Wie recht du hast

      Danke dieser meinung bin ich auch

    • Lea L. am 04.12.2011 09:45 Report Diesen Beitrag melden

      SF Videobeitrag

      Hallo Florian - auf dem SF Videoportal ist evtl. ein Beitrag zu diesem Kragenhai. Falls es sich um das selbe Weibchen handelt, welches, aus eigenem Antrieb, wahrscheinlich krankheitsbedingt, an der japanischen Küste aufgetaucht ist.

    • Jonduri am 04.12.2011 11:02 Report Diesen Beitrag melden

      Recht hast du

      Manchmal wird es einem erst klar wenn es zu spät ist

    • hana am 04.12.2011 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      armer Hailand

      ohja voll fies! Da lebt man friedlich und froh in der Tiefe des Meeres, nichts ahnend von diesem möchtegern allmächtigen Organismus, und schon hängt man in einem Schleppnetz fest und muss das Zeitliche segnen...echt fies! Armer Hai, hoffentlich kommt er in den Himmel! Man soll diese Tiere doch einfach in Ruhe lassen!

    einklappen einklappen