Störendes Objekt

11. Juli 2011 05:40; Akt: 12.07.2011 11:56 Print

Weltraumschrott nähert sich der Raumstation

Bisher verläuft alles nach Plan bei der letzten Mission der US-Raumfähre «Atlantis». Allerdings ist Weltraumschrott der ISS gefährlich nahe gekommen.

teaser image

Infografik ISS.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenige Stunden nach dem erfolgreichen Andocken der US-Raumfähre «Atlantis» an die Internationale Raumstation hat die NASA vor einem Stück Weltraumschrott gewarnt, das der ISS gefährlich nahe kommen könnte. In einem solchen Fall müsste die «Atlantis» die Raumstation mit ihren Schubdüsen aus der Gefahrenzone bewegen. Bisher war die letzte Mission der «Atlantis» problemlos verlaufen.

Das Objekt, dessen Grösse zunächst unbekannt war, könnte am Dienstag in die Nähe der ISS kommen - zu einer Zeit, in der auch ein Ausseneinsatz geplant ist.

Entscheid wird am Montag gefällt

Der Weltraumschrott könnte die Station möglicherweise aber auch in sicherer Distanz passieren, sagte der Missionsleiter Leroy Cain am Sonntag. Eine Entscheidung darüber, ob die ISS bewegt werden müsse, würde am Montag gefällt werden, erklärte Cain.

Die «Atlantis» hatte am Sonntag als letztes Space Shuttle an der Internationalen Raumstation angedockt. Das Shuttle-Programm wird nach der Rückkehr der Raumfähre eingestellt.

(ap)