Anorexie

22. Oktober 2010 16:08; Akt: 22.10.2010 16:35 Print

Augen kaputt wegen Magersucht?

Möglicherweise führen Essstörungen zu Schädigungen der Augen. Zu diesem Ergebnis kamen griechische Forscher während einer Mini-Studie.

storybild

Anorexie ist eine ernsthafte Erkrankung: Rund 18 Prozent aller Betroffenen überleben die Magersucht nicht.
(Bild: Colourbox)

Fehler gesehen?

Schlägt krankhaftes Hungern nachhaltig auf die Augen? Eine kleine griechische Studie deutet darauf hin, dass die Essstörung die Makula samt der darunter liegenden Nervenzellen in Mitleidenschaft zieht - also genau jenes Areal der Netzhaut, mit dem das Auge am schärfsten sieht. Die Augenmediziner der Universität Athen untersuchten 33 erwachsene Frauen, von denen ein Teil seit durchschnittlich zehn Jahren an der Anorexie litt. Diese Patientinnen hatten zwar keine Sehprobleme, aber die Schicht der Makula samt der darunter liegenden Nervenfasern war bei ihnen besonders dünn. Zudem war die Aktivität dieser Nervenzellen geringer.

Es sei unklar, ob dies das Anfangsstadium einer beginnenden Sehstörung sei, schreiben die Mediziner im «British Journal of Ophthalmology». Möglicherweise könne sich die Makula bei normaler Ernährung wieder regenerieren.

(ap)