Schockreaktion

23. März 2011 15:51; Akt: 23.03.2011 16:18 Print

Britin stirbt während Zahnbehandlung

Der Besuch beim Zahnarzt endete für eine 30-jährige Frau aus Grossbritannien tödlich. Offenbar starb sie an einem anaphylaktischen Schock.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sacha Rumaner aus Brighton im Süden Englands wollte sich einer Zahnbehandlung unterziehen. Doch die 30-Jährige überlebte die Behandlung nicht. Kurz nachdem sie ihren Mund mit einer Zahnreinigungslösung gespült hatte, klagte sie offenbar über ein starkes Jucken und ein Hitzegefühl. Danach wurde sie bewusstlos – offenbar infolge eines anaphylaktischen Schocks. Dabei handelt es sich um eine extrem starke allergische Reaktion, die zum Kreislaufversagen und schliesslich zum Tod führte.

Ein herbeigerufener Notarzt versuchte die junge Frau zu retten – leider vergeblich: Rumaner verstarb auf dem Weg ins Spital.

«Ich gebe niemandem die Schuld»

«Für mich ist das alles ein grosser Schock. Den Moment, in dem mir zwei Polizisten die schreckliche Nachricht überbrachten, werde ich wohl nie vergessen. Trotzdem gebe ich niemandem die Schuld am Tod meiner Tochter», sagte Sachas Mutter Gillian Rumaner dem Portal «whatsonningbo.com» zufolge.

Der britischen Allergie-Expertin Pamela Ewan nach sind derart heftige Reaktionen auf Mundspülungen äusserst rar: «Wenn das in einigen Mundspülungen enthaltene Chlorhexidin über den Mundraum in die Blutbahn gerät, kann es in ganz seltenen Fällen zu solchen Schocks kommen.»

(rre)