Gestresster Körper

10. Juni 2016 12:42; Akt: 10.06.2016 12:42 Print

Depressive Frauen werden viel seltener schwanger

von Michael Baumann - Depressionen schwächen den gesamten Körper. Bei Frauen leidet sogar die Fruchtbarkeit darunter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht alle Frauen, die sich ein Baby wünschen, werden auch schwanger. Besonders schwer haben es jene, die unter Depressionen leiden. Das zeigt eine Studie der Universität Boston.

Darin begleiteten Wissenschaftler über 2100 Frauen, die mit ihren Partnern über längere Zeit versucht hatten, ein Kind zu zeugen. Während eines Jahres befragten die Forscher die Probandinnen regelmässig zu ihrem psychischen Befinden und wollten wissen, ob es in der Zwischenzeit mit dem Kinderkriegen geklappt hatte.

Tatsächlich war das für stark depressive Frauen sehr schwierig: Nur knapp 38 Prozent von ihnen wurden während der Studie schwanger – hingegen schafften es 63 Prozent der psychisch Gesunden.

Körper im Überlebensmodus

Eine Erklärung dafür hat Stefan Büchi, Leiter des Schwerpunktes Depression und ärztlicher Direktor der Zürcher Privatklinik Hohenegg: Durch eine Depression werde der gesamte Körper so stark beeinträchtigt, dass sogar die Fruchtbarkeit darunter leide, sagt der Psychiater, «der Körper geht in einen regelrechten Überlebensmodus».

So hätten beinahe alle seine Patientinnen beim Eintritt in die Klinik einen erhöhten Blutdruck und höhere Werte des Stresshormons Cortisol. «Einem derart gestressten Körper gelingt eine Schwangerschaft nicht so leicht», sagt Büchi.

«Umgekehrt kann ein unerfüllter Kinderwunsch aber zuvor psychisch gesunde Frauen krank machen», sagt der Psychiater weiter. Wenn es lange Zeit nicht klappe mit dem Kinderkriegen, sei das eine schwere Belastung, die auch in eine Depression führen könne. «Glückt eine Schwangerschaft dann trotzdem, besteht Hoffnung, dass auch die Depression wieder verschwindet.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fred am 10.06.2016 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was man nicht so alles herausfindet?

    Welche Überraschung und bahnbrechende Erkenntnis! Für die meisten Frauen (und auch für Männer und zukünftigen Väter) wäre es ja wohl eher eine Belastung in einer depressiven Phase noch ein Kind zu erwarten? Das hat die Natur daher wohl schon richtig eingerichtet. Ich warte auf eine nächste Studie die herausfindet und verwundert feststellt, dass Grippekranke weniger leistungsfähig sind und vielleicht besser keinen Marathon laufen.

  • Ruedi aus der Ostweiz am 10.06.2016 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch oder ?

    Ist es möglich, dass depressive Frauen auch weniger Sex haben, dann wäre es nur logisch wenn sie auch weniger schwanger werden !!

  • huehuehuehue am 10.06.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    und nach 20

    nimmt die Gefahr von Teenager-Schwangerschaften rapide ab.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luxina am 10.06.2016 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schutz für das Kind

    Besser so, Kind einer depressiven Mutter zu sein ist reiner Horror. Ich weiss, dass Depressive jetzt ganz entrüstet sind. Nun, ich weiss wovon ich rede.

  • Karina am 10.06.2016 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so, wenigstens er funktioniert .

    Der Körper weiss eben, welche Gefahren eine Depression hat, und das ist auch gut so. Wenigstens er funktioniert noch normal. Ich hoffe, das bleibt so.

  • huehuehuehue am 10.06.2016 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    und nach 20

    nimmt die Gefahr von Teenager-Schwangerschaften rapide ab.

  • Fred am 10.06.2016 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was man nicht so alles herausfindet?

    Welche Überraschung und bahnbrechende Erkenntnis! Für die meisten Frauen (und auch für Männer und zukünftigen Väter) wäre es ja wohl eher eine Belastung in einer depressiven Phase noch ein Kind zu erwarten? Das hat die Natur daher wohl schon richtig eingerichtet. Ich warte auf eine nächste Studie die herausfindet und verwundert feststellt, dass Grippekranke weniger leistungsfähig sind und vielleicht besser keinen Marathon laufen.

  • Ruedi aus der Ostweiz am 10.06.2016 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch oder ?

    Ist es möglich, dass depressive Frauen auch weniger Sex haben, dann wäre es nur logisch wenn sie auch weniger schwanger werden !!