Gericht urteilt

24. September 2019 08:01; Akt: 24.09.2019 11:16 Print

Der Kater ist offiziell eine Krankheit

In Deutschland musste ein Gericht über die Werbung für einen Anti-Hangover-Drink urteilen. Es kam zu einem Schluss, der in der Schweiz ähnlich gelten könnte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Oberlandesgericht Frankfurt musste sich in diesen Tagen mit einer essenziellen Frage beschäftigen: Ist ein Kater eine Krankheit oder doch nicht? Hintergrund ist eine Werbung für einen Anti-Kater-Drink. Ein Verein hatte gegen die Werbeaussagen des Betreibers geklagt, wie die «Bild» schreibt.

Umfrage
Wie sieht dein perfektes Katerfrühstück aus?

Das Landgericht Frankfurt hatte der Klage bereits stattgegeben. Im Berufungsverfahren stellt sich das Oberlandesgericht nun hinter diesen Entscheid. Denn nach deutschem Gesetz gilt: «Informationen über ein Lebensmittel dürfen diesem keine Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit zuschreiben oder den Eindruck dieser Eigenschaft entstehen lassen.»

Keine Folge des natürlichen «Auf und Ab» des Körpers

Fakt ist: Der Anti-Kater-Drink ist ein Lebensmittel, kein Arzneimittel. Die Frage war deshalb, ob ein Kater auch als Krankheit angesehen werden kann. In diesem Fall wäre die Werbung rechtswidrig. Und tatsächlich kam das Oberlandesgericht zum Schluss: «Unter Krankheit ist jede, also auch eine geringfügige oder vorübergehende Störung der normalen Beschaffenheit oder der normalen Tätigkeit des Körpers zu verstehen.»

In der besagten Werbung wird der Kater mit seinen typischen Symptomen beschrieben: Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen. «Sie treten nicht als Folge des natürlichen ‹Auf und Ab› des Körpers, sondern infolge des Konsums von Alkohol, einer schädlichen Substanz, ein», urteilt das Gericht. Dabei komme es auch nicht darauf an, ob die Symptome ärztlich behandelt würden oder sie regelmässig von allein verschwinden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Schweizer Gesetz ist ähnlich

In der Schweiz könnte der Fall ähnlich liegen: Die Lebensmittelverordnung (LMV) verbietet nämlich «Hinweise irgendwelcher Art, die einem Lebensmittel Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit oder als Schlankheitsmittel zuschreiben oder die den Eindruck entstehen lassen, dass solche Eigenschaften vorhanden sind».

Allerdings sind laut der LMV «Hinweise auf die Wirkung von Zusätzen essentieller oder ernährungsphysiologisch nützlicher Stoffe zu Lebensmitteln aus Gründen der Volksgesundheit» erlaubt.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Naturbuab am 24.09.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gsetzlipuff

    Somit wäre auch der Rausch an sich eine Krankheit? Ist der Ausdruck Katerfrühstück noch erlaubt? Kann ich mich krankmelden wenn ich zuviel gesoffen habe? Bekomme ich Krankentaggeld wenn ich einen ganzen Monat durchsaufe?? Reicht das Geld aus um dieses Ziel zu erreichen? Wo kommen wir nur hin(kopfschütteln)!

    einklappen einklappen
  • Marylou am 24.09.2019 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    Ich zweifle schon lange am Verstand der Menschheit und das ist die Bestätigung dass er beim einem grossen Teil nicht mehr vorhanden ist.

  • MM am 24.09.2019 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alkoholkrank?

    Der Kater ist also eine Krankheit!? Im Grunde genommen und konsequenterweise heisst dies, dass man alkoholkrank ist für einen Tag. Die Alkoholkrankheit ist aber definitiv was anderes. Hier ist was nicht so genau durchdacht...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sCHwizerin am 25.09.2019 09:00 Report Diesen Beitrag melden

    Normal?

    Krankheit IST doch meistens eine normale Abwehr-/Schutzfunktion des Körpers : Schnupfen befördert die Erreger raus, Katerkopfweh: gib mir Flüssigkeit und Ruhe, Fuss verstaucht: schone mich, etc.

  • Sam Lee am 24.09.2019 21:58 Report Diesen Beitrag melden

    Mir gehts übel

    Ich habe Ebrietas.

  • G.Arstig am 24.09.2019 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    krank

    durch die Folgen einer Vergiftung? Naja, kann man auch so sehen, wenn man will.

  • Simon am 24.09.2019 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss wohl das Saufen anfangen

    Der Kater ist offiziell eine Krankheit Oder Wie man das Gesundheitssystem total kaputt macht bzw. die Säufer jetzt noch belohnt werden. Ein Schandurteil. Hoffe das das in der Schweiz nicht durchkommt.

    • Nina R. am 24.09.2019 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Simon

      Glaub mir, dass passiert schon jetzt. Nennt sich einfach Gastritis und ist die gesellschaftsfähige Notlüge wenn es nicht oft vorkommt. Man könnte es auch direkt beim Namen nennen und sich ein bisschen schämen dabei ;)

    einklappen einklappen
  • Pit am 24.09.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und die Katz

    Würde ich meinem Kater sagen, er sei eine Krankheit, würde er mir die Augen auskratzen.