Verhaltenstipps

18. November 2011 12:36; Akt: 18.11.2011 13:08 Print

Der Pfnüsel-Knigge für Rotznasen

Wohin niesen, wenn kein Taschentuch zur Hand ist? Soll ich trotz Erkältung ins Büro? Wir verraten Ihnen, wie Sie leichter und vor allem mit Etikette durch die Erkältungszeit kommen.

Bildstrecke im Grossformat »
Dass man während einer Niesattacke nicht gleich das ganze Umfeld mit rund 140 Dezibel zusammenschreit, versteht sich wohl von selbst. Den Niesreiz allerdings aus Höflichkeit komplett zu unterdrücken, ist gar nicht gut, denn so entsteht ein hoher Druck in den Atemwegen und das kann sehr unangenehm sein. Erkältet und kein Taschentuch dabei? Pfui! Daran sollten Sie gerade während der Schnupfen-Zeit unbedingt denken, sonst ... ... geraten Sie unter Umständen noch in die Verlegenheit, in die Hände zu niesen. Da fangen Sie den Sprühnebel dann doch lieber über die Armbeuge ab, denn über die Hände verbreiten Sie die Viren und stecken womöglich andere an. Lassen Sie Ihre gebrauchten «Rotzfahnen» nicht überall herumliegen. Das ist nicht nur unappetitlich, sondern kann auch dazu beitragen, dass andere angesteckt werden, wenn sie mit den Tüchern in Berührung kommen. Sammeln Sie stattdessen gebrauchte Tüchlein, zum Beispiel in einem Plastiksäckli und entsorgen Sie dieses später im Kehrichtsack. Nicht nur Gegenstände sind Überträger für Erkältungserreger, sondern auch Hände. Gerade während der Erkältungszeit darf man Gesten der Höflichkeit (Händeschütteln) auch gerne mal vernachlässigen. Schliesslich geht es um das eigene, aber auch um das Wohlergehen der anderen. Halten Sie Abstand von Familienmitgliedern, Freunden und Verwandten, wenn diese zu wandelnden «Erreger-Mutterschiffen» mutieren. Achten Sie - egal, ob Sie sich oder andere vor einer Erkältung schützen wollen - auf penible Hygiene. Waschen Sie sich regelmässig gründlich die Hände mit Wasser und Seife. Ihnen geht es erkältungsbedingt schlecht - trotzdem gehen Sie ins Büro? Falsche Entscheidung! Sie sollten sich lieber Zuhause auskurieren, damit Sie Ihren Organismus nicht unnötig belasten. Zudem nerven Sie die anderen am Arbeitsplatz ohnehin nur mit Ihrem Dauerniesen und dem ständigen Husten. Ausserdem stecken Sie Ihre Mitarbeitenden womöglich noch an.

Auch im Umgang mit Erkältungen gilt es, wichtige Verhaltensregeln zu beachten.
(Bilder: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Niesen, Husten und eine dauerhaft verstopfte Nase: Kaum ist das Thermometer gesunken, vernebelt uns eine Erkältung die Freude an den letzten, nur vereinzelt auftauchenden Sonnenstrahlen des Jahres.

Ein Schnupfen ist nicht nur für denjenigen, der ihn sich eingefangen hat, unangenehm: Gerade dem Umfeld kann das Dauerniesen und das ständige Husten gewaltig auf die Nerven gehen. Ganz abgesehen davon, dass mit jeder Niesattacke tausende von Viren durch die Luft geschleudert werden und die Ansteckung für andere damit programmiert ist.

Um das zu vermeiden, gilt es, einige einfache Tipps zu beachten – schliesslich wollen wir selbst auch nicht, dass uns andere durch rücksichtsloses Verhalten mit einer Erkältung anstecken (siehe Bildstrecke oben).


Eine Niesattacke in Zeitlupe.
(Quelle: YouTube)

Was sind ihre Verhaltenstipps bei einem Schnupfen? Schreiben Sie ins Talkback!


(rre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 18.11.2011 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    nicht überbewerten

    Eine Erkältung kann zwar sehr mühsam sein und man fühlt sich nur noch als halber Mensch, aber sie sollte trotzdem nicht überbewertet werden. Denn bereits nach 1 Woche, spätestens nach 10 Tagen ist sie vorbei.

  • Michael Schendl am 18.11.2011 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Die Virenverbreitung stoppen

    Am besten, aber gesellschaftlich nicht akzeptiert: auf den Boden niesen! Dort sterben die Viren innert kürzester Zeit ab. Kompliziert: Papiertaschentüchli zuhause mit Küchenfolie hinterlegen, dann können die Viren das Taschentuch nicht durchschlagen

  • Sarina Heller am 18.11.2011 21:38 Report Diesen Beitrag melden

    unnötiges getue...

    wenn ein mensch die ersten symptome einer erkältung verspürt, ist er seit rund 2 wochen nicht mehr ansteckend, sprich, er hat alle vorher angesteckt... also während der erkältung könnt ihr rumrotzen so viel ihr wollt.... macht nix...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BAT MAN am 13.12.2011 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tipps vom Fledermaus

    ZuHause bleiben viel flüssigkeit trinken Tee/Wasser. Nachts sich richtig einpacken um alles aus zu schwitzen! Natürlich dazugehörende Medikamente besorgen. Beim niesen würde ich in die gebeugte handgelenk rein niessen damit man die Bakterien nicht im ganze Umgebung verteilt. Und es is bewiessen das rotz runterschlucken weniger schlimm ist als es raus zu spucken. Mfg BATMAN

  • 'elite'schülerin am 23.11.2011 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zeit zum Kranksein

    Haha zuhause bleiben... an meiner Schule kann man es sich praktisch nicht leisten, eine Woche krank zu sein, man müsste viel zu viel nachholen.

  • Tody am 23.11.2011 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auskurieren

    Eine gesunde Ernährung und ein wenig sportliche Betätigung am Tag vehindert jede Erkältung . Dazu noch ab und zu ein paar Saunagänge und der Körper dank es dir. Ich war seit 5 Jahren nicht krank. Und wenn mann sich doch einmal bei seinen Mitmenschen angesteckt haben sollte ist das auskurieren sehr wichtig. Ich habe einen Bekannten der durch eine verschleppte Grippe ein neues Herz brauchte, da das Virus sich im Herzen fest gefressen hatte. Das ging zwar über Jahre aber die Ärzte haben ihm das so prognostiziert. Mann lebt nur einmal und die Gesundheit ist wichtig.

  • Steff am 23.11.2011 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jeder für sich

    ich niese wies mir gerade passt und bleibe zu hause wenn ich das gefühl habe es mache kein sinn zur arbeit zu gehe. jeder für sich!

  • Chrigel am 22.11.2011 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jeder so wie er will

    Ich höre auf meinen körper Wenn die arbeit oder umgebung an meiner erkältung/schnupfen leidet bleibe ich zuhause wir sind menschen keine maschinen unvernünftig alle anzustecken auch wenn man noch zum arzt gehen muss für gesunden erholsamen schlaf schliesslich haben wir auch rechte xd