Gewichtige Nebenwirkungen

15. September 2014 11:48; Akt: 15.09.2014 11:49 Print

Diskriminierung macht Dicke noch dicker

Wer wegen seines Übergewichts öfters blöde Sprüche kassiert, leidet nicht nur psychisch. Die fiesen Kommentare setzen sich auch am Körper fest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beleidigungen sind schlimm – keine Frage. Doch wenn sie sich ums Thema Gewicht drehen, dann kränken sie nicht nur, sie verschlimmern auch die körperliche Situation des Diskriminierten. Das berichten Forscher vom University College in London im Fachjournal «Plos One».

Während vier Jahren hatte das Team um Sarah E. Jackson an 2944 Erwachsenen die Auswirkungen von täglicher gewichtsbedingter Diskriminierung untersucht. Dazu zählten unter anderem respektloser Umgang, kleinere Sticheleien und ausgewachsene Schikanen.

Eindeutiges Ergebnis

Dabei zeigte sich, dass die Betroffenen auch körperlich auf die verbalen Angriffe reagierten: So legten diejenigen, die regelmässig angegangen wurden, im Untersuchungszeitraum durchschnittlich 0,95 Kilogramm zu. Diejenigen, die unbehelligt blieben, nahmen hingegen im Durchschnitt 0,71 Kilogramm ab.

«Die Diskriminierung von dicken Menschen ist durch nichts zu rechtfertigen», zitiert die Hochschule Jackson in einer Mitteilung. Die Ergebnisse zeigten eindeutig, dass Kommentare zum Gewicht den Betroffenen nicht helfen abzunehmen, sondern das Gegenteil bewirkten.

Die Folgen des Spotts

Schon frühere Studien hätten gezeigt, dass Betroffene dazu neigen, aus Frust zu essen, vorzugsweise besonders fettige, ungesunde Speisen. Zudem kann das Selbstwertgefühl darunter leiden, sodass Übergewichtige sportliche Aktivitäten aus Scham meiden.

Dass negative Kommentare zum Gewicht auch langfristig wirken, haben Forscher der University of California erst kürzlich herausgefunden. Demnach haben Mädchen, die in jungen Jahren wegen ihres Gewichts verspottet werden, später tatsächlich häufig mit Übergewicht zu kämpfen haben – und zwar selbst dann, wenn sie früher schlank waren.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hampi am 15.09.2014 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so daneben

    jemanden so zu verletzen. niemand ist perfekt! und ich finde abgemagerte frauen und männer erst recht viel hässlicher...und es würde mir trotzdem nie in den sinn kommen diese deswegen so zu verletzen! menschen die sowas nötig haben sind mit sich selbst unzufrieden!

    einklappen einklappen
  • Kenne ich gut am 15.09.2014 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Frustriert

    Ich habe nachweislich wegen eingenommener Medikamenten 15 Kilos zugenommen. Obwohl ich mich mit meinem jetzigen Aussehen für den Moment abfinden muss, da etliche Jahre vergehen, bis das Medi wieder aus meinem Körper raus ist, fällt mir auf, wie bösartig das Umfeld ist. Allen voran, der Ehemann und seine Sippe

    einklappen einklappen
  • rina am 15.09.2014 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    spott

    gibts auch bei dünnen menschen! ich wurde durch die ganze schulzeit wegen meines ( natürlichen ) untergewicht gehänselt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • RAFFInesse am 16.09.2014 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry aber..

    Das Problem nennt sich "Selbstmitleid". Klar ist es gemein wenn man sich über Menschen mit Übergewicht lustig macht aber viele könnten etwas daran ändern und merken, dass nicht nur die anderen Schuld sind sondern meist auch man selbst. Der Stress den man sich selber macht ist der schlimmste.

  • la lelu am 15.09.2014 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    Im Fitness fühl ich mich wohl

    Ich habe aufgrund langer Spitalaufenthalte und weil ich viele Medis hatte und mich lange nicht bewegen konnte, enorm zugenommen. Aber seit ich wieder kann, verbringe ich jeden Tag 1-2h im Fitness und gehe noch einem anderen Sport nach. Die Blicke von Leuten, die wissen, wie dünn ich mal war, sind schon sehr verletzend. Aber im Fitness fühl ich mich wohl, weil ich sehr trainiert bin und die Leute mir Respekt entgegen bringen, da ich fitter als die meisten Fraue um mich herum bin. Ich kämpfe dafür, esse gesund, während dünne neben mir Chips essen und Bier trinken.

  • Paul Meister am 15.09.2014 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Sicherheit

    nimmt niemand zu bloss weil ich ihn fett oder dick nenne. Man nimmt nur zu wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt als der Körper zu verbrennen mag. Jedes Gramm Fett das jemand mit sich rumträgt hat er /sie selber gefressen.

  • Phill Rockt am 15.09.2014 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ernsthaft?

    Jetzt macht man noch die dafür verantwortlich, die auf Misstände hinweisen? Jeder weiss wie man nicht fett wird oder wie man fett wieder los wird. Bewegung und nicht so viel futter Reinschaufeln. Wie kann man Leute die diesen banalen Zusammenhang verdrängen oder nicht verstehen auch noch zum Opfer machen? Klar braucht niemand Modellmasse zu haben aber so bei 20kg+ über normalgewicht sollte doch jedem klar werden dass es jetzt dann genug ist...

  • Swiss Froggy am 15.09.2014 15:20 Report Diesen Beitrag melden

    Stresshormon Cortisol

    Das Stresshormon Cortisol spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei Übergewicht. Durch das Diskriminieren und Beleidigen ensteht natürlich noch mehr Stress.