Aufatmen?

23. Januar 2015 18:10; Akt: 23.01.2015 20:17 Print

Ein Joint am Tag schadet der Lunge nicht

Weil Joints neben Marihuana auch Tabak enthalten, sind sie Gift für die Lunge. So dachte man. Nun zeigen US-Forscher: Dem ist nicht so.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Joint pro Tag und das 20 Jahre lang? Das muss unweigerlich zu Lungenproblemen führen, so die landläufige Meinung. Denn wer regelmässig Tabak raucht, schadet bekanntermassen seinen Atemwegen.

Umfrage
Wie viele Joints rauchen Sie?
21 %
9 %
10 %
7 %
16 %
37 %
Insgesamt 19000 Teilnehmer

Anders sieht das bei Cannabis aus, wie jetzt Forscher um Russell Kempker von der Emory University in den «Annals of the American Thoracic Society» berichten. Zumindest dann, wenn die tägliche Dosis einen Joint nicht übersteigt. Sie hatten während 20 Jahren gesammelte Gesundheitsdaten von Erwachsenen zwischen 18 und 59 Jahren untersucht.

Verdampfer besser als Blättchen

Dabei zeigte sich, dass sich die Lungenfunktion von regelmässigen Kiffern nicht von der von Abstinenzlern unterschied. Allerdings litten Cannabis-Konsumenten häufiger an Bronchitis-ähnlichen Symptomen wie Husten und Halsschmerzen.

Daran ist laut den Forschern jedoch nicht das Gras, sondern vielmehr das Zigarettenpapier schuld. Gewohnheitskiffer, die Verdampfer nutzen, litten demnach nicht unter diesen Beschwerden.

Kein Freifahrtschein

Doch auch wenn diese Ergebnisse Kiffer aufatmen lassen: Als Freifahrtschein zum Dauerqualmen dürfen sie nicht verstanden werden. Denn in anderen Studien haben Forscher zahlreiche Nebenwirkungen festgestellt. So schadet regelmässiger Cannabis-Konsum nicht nur dem Herzkreislauf-System, sondern macht zudem auch unfruchtbar und dumm. Ausserdem kann Kiffen Psychosen auslösen.

Forscher der der Northwestern University im US-Bundesstaat Illinois setzen noch eins drauf: Sie konnten zeigen, dass auch Gelegenheitskiffer, die ein- bis zweimal die Woche zum Joint greifen, Veränderungen in wichtigen Hirnregionen aufweisen.


Eine Joint-Frequenz wie in «Lammbock» (2001) ist sicher nicht gesund. (Video: Youtube/Trailer auf Deutsch)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Weedyman am 23.01.2015 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Hanf-Planet

    Der Mensch lebte nachweislich 10'000 Jahre mit und vom Hanf. Verboten und böse ist DAS KRAUT erst seit einem Jahrhundert - aus wirtschaftlichen Gründen! Ein Grossteil der Chemie-, Erdöl-, Pharma-, usw. Industrie wäre unnötig, wenn das Kraut noch benutzt werden dürfte... Papierhersteller z.B. könnten von "Heute auf Morgen" von Holz- auf Hanffaser umstellen und dabei auf die ganze Chemie verzichten die bei der Holzfaser nötig ist! Hanf kann (fast) alles. Ps. hast du gewusst, dass wir alle ein Endocannabinoides-System haben - Wir sind für Hanf gemacht, oder etwas hat uns den Hanf kreiert ;-)

    einklappen einklappen
  • Dabosu am 23.01.2015 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    PERFEKT!!!

    Somit wird der "guet-nacht-bobby" Wieder ins sortiment aufgenommen :)

    einklappen einklappen
  • Michele am 23.01.2015 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Heilsame ätherische öle

    Schön und gut, aber warum nicht gleich vaporisieren? Damit atmet man nur die ätherischen öle ein und diese haben definitiv eine heilsame Wirkung, wie von der Wissenschaft bereits konstatiert. Der Vaporiser ist schon bald amortisiert, da man dann keine Papes mehr braucht. Und btw. : Legalisiert es endlich mal, egal wieviel Gelder die Lobbyisten im Bundeshaus von der Pharmaindustrie erhalten, das Volk ist gefragt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 24.01.2015 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und AIDS heilt es auch?

    Hanf ist sicherlich unnötiger Weise und wegen wirtschaftlichen Gründen verboten aber es ist nicht die zweite Wiederauferstehung von Jesus wie es beschreiben. Es ist ein Pflanze.

    • Patient am 24.01.2015 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schmerzen

      Nein aber es hilft gegen die Nebenwirkungen der Hiv-Medikamente .

    einklappen einklappen
  • Theresia am 24.01.2015 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Dosis macht das Gift

    Ich rauche seit 25 Jahren immer vor dem Schlafen gehen einen Joint, da ich an Restless- legs leide und es die einzige Medizin ist die mir wirklich hilft. Habe kognitiv nicht abgebaut und arbeite in der Führung.

  • simon am 24.01.2015 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    meine meinung

    warum muss man bewustverändernde supstanzen nur so verherlichen?ich bin glücklich ohne.und mit finde ich nur peinlich.

  • steuerzahler am 24.01.2015 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    provitieren statt bekämpfen

    Wiso viel geld ausgeben für die Bekämpfung von Gras..wenn es legal wäre könnte der staat die gelder besser einsetzen und durch die legalisierung könnte man eine steuer darauf machen..das würde dem Staat einen riesen Haufen Steuern einbringen und der kontrollierte Verkauf würde 1. Kinder vom Gras vernhalten(freigabe ab 18) und 2. tausende Arbeitsplätze schaffen 3. Kriminalitätsrate würde sinken und Steuergelder gespart werden. 4. Hanf kann wider zu industriellen zwecken genuzt werden. Also ich seh nur Vorteile

  • Ben am 24.01.2015 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    OFFTOPIC

    Ich, SPiA in einem Jugendheim, Bn der Meinung, dass unsere Drogenpolitik zur Prävention völlig das Ziel verfehlt. Jugendliche im Alter von 14 Jahren kommen auf der Strasse zu Dope... Wenn das völlige Verbot Prävention ist dann muss hier ein anderer Weg eingeschlagen werden.