Coronavirus-Alarm

06. Februar 2020 11:21; Akt: 07.02.2020 15:51 Print

Das ist der sechste Gesundheitsnotstand

Ende Januar hat die Weltgesundheitsorganisation WHO den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Oft ist es dazu noch nicht gekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach mehreren Krisensitzungen zum neuartigen Coronavirus hat die Weltgesundheitsorganisation WHO Ende Januar 2020 eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen. 2005 lanciert, ist es erst das sechste Mal, dass er nötig wird.

Umfrage
Hast du Angst vor dem Coronavirus?

Ebola 2018

Zuletzt hatte die WHO im Jahr 2019 den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Nötig machte das damals der neunte bekannte Ebola-Ausbruch. Die lebensgefährliche Krankheit ist auch nach über einem Jahr noch nicht gestoppt. Bis zum Januar 2020 notierte die Behörde mit Sitz in Genf 3414 Erkrankungen und 2237 Todesfälle.

Ebola 2018

Zika 2016

Im Jahr 2015 tauchte das Zika-Virus in Brasilien auf. Zwar verläuft die von ihm ausgelöste Infektion in den meisten Fällen ohne Symptome, doch Ansteckungen während der Schwangerschaft können zu Schädelmissbildungen beim Ungeborenen führen. Die WHO rief den internationalen Gesundheitsnotstand im Februar 2016 aus, im November wurde er für beendet erklärt.

Zika-Virus

Ebola 2014

Beim bisher folgenschwersten Ausbruch des Ebola-Fiebers 2014 in Westafrika erkrankten offiziell mehr als 28'000 Menschen, über 11'000 starben, weswegen die WHO den internationalen Gesundheitsnotstand ausrief. Vor allem Guinea, Liberia und Sierra Leone waren betroffen. Zwei Jahre nach dem Start der Epidemie konnte der Notstand wieder aufgehoben werden.

Ebola 2014

Polio 2014

Im gleichen Jahr wurde der Notfall wegen der Kinderlähmung Polio ausgerufen. Er dauert – anders als die anderen, die die WHO nach der Eindämmung aufhob – bis heute an. Eine Übertragung der Polio-Erreger gab es 2018 und 2019 nur in Afghanistan und Pakistan.

Polio - Kinderlähmung

Schweinegrippe 2009

2009 verursachte der neuartige H1N1-Subtyp eine Grippe-Epidemie mit etlichen Todesfällen. Die als Schweinegrippe bekanntgewordene Infektion startete Anfang des Jahres in Mexiko. Ende April 2009 warnte die WHO vor einer weltweiten Verbreitung. Im Juni 2009 rief sie den internationalen Gesundheitsnotstand aus. Heute ist die Schweinegrippe Teil der saisonalen Grippe, für die es Impfungen gibt.


Auch China war damals von H1N1-Infektionen betroffen, wie dieses Bild aus Peking zeigt. (Bild: Keystone)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Röby am 06.02.2020 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schicksal oder Gesteuert ?

    Natur oder nicht ? Das Gleichgewicht muss - , oder ist eben hart wenn der Mensch dagen hält mit seinem Wissen ohne Denken.

    einklappen einklappen
  • Petra T. am 06.02.2020 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Nach dem Klimanotstand

    der Gesundheitsnotstant, was kommt asl nächstes?

    einklappen einklappen
  • Ron Justin am 06.02.2020 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    Schweinegrippe 2020 in Bali

    Zur Zeit grasiert in Bali gerade eine sehr aggressive Schweinegrippe. Hunderte Schweine liegen da tot einfach so rum. Die Zeitungen berichten das nicht, damit keine Panik entsteht. Hat mir mein Freund aus Bali mitgeteilt. Siehe auch "Coconut Bali" für Infos.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Opfer am 07.02.2020 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Handelt endlich!

    Sagt bitte mal jemand Greta Thunberg vorbei, damit diese endlich aktive wird! Nur Greta kann uns jetzt noch retten. Denn Corona wird, im Gegensatz zum Klima, milliarden von Kindern die Kindheit und das Leben kosten.

  • asdf am 07.02.2020 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    permanenter Notstand

    erklärt doch den Dauernotstand, ist einfacher.

  • Joe Vett am 07.02.2020 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die Grippe?

    Ehrlich Leute. Pro Jahr sterben 44'000 Menschen in Europa und ganze 1'400 in der Schweiz an der Grippe und ihr macht Panik wegen dem Corona Virus...

  • giinside am 07.02.2020 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ironie?

    Was für ne Bildbeschreibung: "..hält ein bislang unbekanntes Coronavirus die Menschen in China in Atem." Bis die Lunge versagt oder wie? *facepalm*

  • Nora am 06.02.2020 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bakterien

    Noch schlimmer sind die Bakterien von den Spitäler bei Operationen,

    • Heinz Meier am 06.02.2020 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nora

      Nur wenn man Ansteckungsgefährdet ist liebe Nora. Du kannst das selber testen indem du dich unter bereits Corona Infizierte begibst z.B. in einem Migros oder zu Hause bei denen vom gleichen Teller wie die isst und dich auch anhusten und abschmützeln lässt. Du wirst es sofort wissen ob du ein gutes Immunsystem fährst oder nicht.

    einklappen einklappen