Geschlechtskrankheiten

24. Juni 2015 15:15; Akt: 24.06.2015 15:15 Print

Kondom leuchtet bei Ansteckungsgefahr

Obwohl sie wohl noch nie Sex hatten, haben britische Schüler Kondome entwickelt, die durch Farbwechsel auf Geschlechtskrankheiten hinweisen.

storybild

Bei Gefahr leuchtet das Kondom: Eine Vision, die umgesetzt werden soll. (Bild: TeenTech Awards)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ungeschützter Sex birgt manche Gefahr: Chlamydien, Syphilis und Humane Papillomviren (HPV) sind nur drei der zahlreichen Krankheiten, die durch Geschlechtsverkehr übertragen werden können. Das perfide daran: Oft wissen die Betroffenen selbst nichts von ihrer Infektion.

Ändern soll das ein neuartiges Kondom. Das S.T.EYE ist mit Molekülen beschichtet, die gängige Geschlechtskrankheiten erkennen und auf sie hinweisen können – sie lassen das Kondom leuchten. Je nach detektiertem Bakterienstamm schimmert es beispielsweise grün (Chlamydien), gelb (Herpes), violett (HPV) oder blau (Syphillis).

Entwickelt haben das Kondom nicht etwa erfahrene und gestandene Wissenschaftler, sondern Daanyaal Ali, Muaz Nawaz and Chirag Shah – 13 und 14 Jahre alte Schüler – von der Isaac Newton Academy im britischen Ilford. Für ihre Idee wurden sie jetzt mit dem TeenTech Award im Wert von 1000 Pfund (rund 1469 Franken) ausgezeichnet.

Ob das S.T.EYE tatsächlich einmal erhältlich sein wird, ist offen. Aber bereits sollen erste Hersteller Interesse bekundet haben.

Apropos farbige Kondome: Der Song der indischen Aids-Prävention ist zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber immer wieder ein lehrreiches Vergnügen – nicht nur für Bollywood-Fans:


(Video: Youtube/IndiaHIVAIDSAlliance)

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pepe am 24.06.2015 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Durchbruch?

    Also ich musste für ein kompletten Test auf sexuelle Krankheiten ca. 500.- bezahlen. Wenn das Kondom günstig zu haben ist, denke ich wäre das ein Durchbruch!

    einklappen einklappen
  • Thomas am 24.06.2015 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Was ist wenn man mehrere hat? Gibts dann Disco Lichter? :D

  • Lea am 24.06.2015 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere den jungen Schülern

    Finde ich eine super tolle Idee! Hoffen wir nur das es wirklich auch immer stimmt. Alles in allem eine gute Sache...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • frodo beutlin am 25.06.2015 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lotr

    Wie frodos Schwert in Herr der Ringe, leuchtet blau wenn Orks in der nähe sind;-)

  • Wilhelm T am 25.06.2015 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es werden leucht

    Wow, das gibt eine schöne Lightshow im Darkroom ;-) :-)

  • Brumm am 25.06.2015 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Am besten auch mit Akkustik

    Geschlechtskrankheit erkannt und ein Riesengebimbel geht los.

  • Jopla am 25.06.2015 00:58 Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn...

    Wie die Medien hier wieder diese Nachricht verdrehen. Die Jungs haben dieses Kondom mitnichten "entwickelt". Es handelt sich laut der Website des Wettbewerbs lediglich um eine "concept idea". Und selbst diese Idee ist nicht neu, darauf wurde schon 2004 ein Patent eingetragen. Schöne Ideen kann sich jeder ausdenken, an der Machbarkeit werden die meisten scheitern.

  • Kind der 80iger am 24.06.2015 23:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorsicht Neo - Farben

    Liebe Schüler, in den 1980er wurden Neo Farben sehr populär, diese sind auch leuchtend zu erhalten. Einige Unternehmen bieten deshalb auch solche Kondome an um sich in der Dunkelheit besser zu schützen. Aufklärung auch für Tageslicht - Genießer.