Medizin

02. Januar 2020 02:08; Akt: 02.01.2020 02:11 Print

Mit Google-Technologie Brustkrebs erkennen

Brustkrebs früh zu diagnostizieren, ist entscheidend im Behandlungsprozess. Nun könnte künstliche Intelligenz dabei helfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Künstliche Intelligenz (KI) könnte einer amerikanischen und britischen Studie zufolge bei der Früherkennung von Brustkrebs helfen. Demnach soll KI Krebsarten mit einem ähnlichen Grad an Genauigkeit identifizieren wie erfahrene Radiologen. Die mit Googles KI «DeepMind» durchgeführte Studie wurde in der Fachzeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Die Anzahl der falschen positiven Ergebnisse in der US-basierten Gruppe reduziere sich um 5,7 Prozent, in der in Grossbritannien ansässigen Gruppe um 1,2 Prozent. Auch die Anzahl der falschen negativen Test, bei denen Ergebnisse fälschlicherweise als normal eingestuft werden, würden mit Hilfe der KI um 9,4 Prozent in der US-Gruppe und um 2,7 Prozent in der britischen Gruppe gesenkt werden.

Weltweit sind eine von acht Frauen von Brustkrebs betroffen. Er gilt als die Todesursache Nummer eins bei Frauen zwischen 40 und 50 Jahren. Weltweit starben 2018 geschätzt 627'000 Frauen daran, etwa eine Million neue Fälle wurden diagnostiziert. In der Schweiz erkrankten etwa 6000 Frauen an Brustkrebs, 1372 starben daran. Wird die Krankheit früh erkannt, ist sie zu 90 Prozent heilbar.

(roy/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • FASANO am 02.01.2020 03:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade! Artikel geht am Thema vorbei.

    Dieser Artikel ist von minderer Qualität, denn ausser ein paar statistischen Werten vermittelt er nichts. Interessant wäre zu wissen, was die künstliche Intelligenz (KI) analysiert und wie sie zu ihren Befunden kommt.

    einklappen einklappen
  • Bärgbur am 02.01.2020 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unter dem Schwert des Damokles!

    Ich habe vor kurzem meine liebe Frau ,die im 2004 ,an Brustkrebs erkrankte, nach über zehn Jährigem Kampf verloren! Ich wünsche von Herzen dass alles darangesetzt wird um diese Geisel der Menschheit zu eliminieren!

    einklappen einklappen
  • Sulj am 02.01.2020 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr interessant

    Es wäre wünschenswert, wenn man den Brustkrebs ohne die eigentliche Mammographie heraus finden könnte, denn vor Jahren als ich dies noch über mich gehen lassen musste war es sehr unangenehm, vorallem bei Frauen die a) Vollbusig b) kurz vor einer Menstruation standen, da schmerzte die Brust enorm und dann noch die Mammo.. das war Tortur pur. Schade hat man nicht ausführlicher über diese neue Art geschrieben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • china am 03.01.2020 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Rubel muss rollen

    Da haben sie wieder al etwas feines ausgeheckt um Geld zu scheffeln.

  • Päsche am 03.01.2020 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Leute lernt es endlich zu begreifen:

    Der Krebs ist NICHT das eigentliche Problem, sondern die Wirkung einer Ursache. Und es bringt dem Patienten absolut nichts, Wirkungen rausschneiden zu lassen usw. sondern Arzt und Patient können zusammen analysieren, was konkret den Krebs ausgelöst hat. Den biologischen Naturgesetzen sei Dank. Ohne Ursachenkenntnis ist doch eine Therapie Unsinn. Das wird aber tagtäglich gemacht. Einfach ein Irrsinn.

  • aufgewachter am 03.01.2020 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Heilkost

    Ernährt euch Art-gerecht und Krebs kann nicht entstehen.

    • Maria am 03.01.2020 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @aufgewachter

      Sorry aber was für ein Quatsch.Mein Mann ist an Krebs gestorben obwohl er sehr gesund gelebt hat.Nie geraucht,ganz selten Alkohol getrunken hat, sich sehr gesund ernährt hat und sehr viel Sport gemacht hat.

    • Justus am 03.01.2020 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Maria

      Tja, die Ursache ist in der Psychosomatik und den biologischen Naturgesetzen zu finden - Dein Mann wird einen Konflikt nicht gelöst haben können... kommt jetzt darauf an, wo der "Krebs" war. Aber du kannst dich selbst schlau machen, wenn du willst.

    • Justus am 04.01.2020 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Maria

      Also Maria Hand aufs Herz: Denkst du wirklich, dass der böse Krebs einfach mal so deinen Mann "übermannt" hat und es keine Ursache gibt sondern einfach "Pech" - obwohl er so gesund gelebt hat? Und es war auch nicht die Chemo etc. die ihn getötet hat? Denkst du das wirklich? Also WO liegt die Ursache wenn nicht im geistigen Bereich und warum verschliesst du dich dermassen von natürlichen, biologischen Gesetzen und hinterfragst die Lebensumstände? Du musst mir gar nichts glauben, aber du kannst es selbst überprüfen! Es ist deine Entscheidung auch für DEIN zukünftiges Leben.

    • feather am 04.01.2020 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Justus

      Krebs ist genetisch und immunologisches Pech, kann jeden treffen unabhängig des Lebensstils. Dies wollen gewisse Gesundbeter einfach nicht wahr haben. Ich habe Krebs und es gibt dafür keinen einzigen Grund. Ich habe alle Kriterien eines gesunden Lebensstil nach WHO erfüllt.

    • Justus am 04.01.2020 20:55 Report Diesen Beitrag melden

      @feather

      Ich kann dir nicht helfen und ich habe einiges geschrieben. Glaub einfach weiter das, was du möchtest. Kann nicht sein, was nicht sein darf? Kognitive Dissonanz? Schönen Abend.

    • feather am 04.01.2020 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Justus

      oje das tut mir leid.

    einklappen einklappen
  • Jan ... am 03.01.2020 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Nichts neues

    Das ist nichts Neues. Die Bilder der Mammo werden einfach von einem PC analysiert und nicht nur durch einen Arzt.

  • Sandra am 02.01.2020 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Krebs als Todesursache

    Da hätte ich mal gerne einen wissenschaftlichen Beweis. Krebs ist keine Todesdiagnose - eher die Diagnose selbst. Denn: Meistens liegt die Ursache bei der "Behandlungsmethode". Da das alles aber Milliardenumsätze bringt ist klar, dass die Wahrheit (noch) unter dem Teppich gehalten werden möchte. Andere Leute informieren sich, so lange sie gesund und erkennen die Ursache von Krebs. Danke den biologischen Naturgesetzen. Frohes Neujahr.

    • aufgewachter am 03.01.2020 12:08 Report Diesen Beitrag melden

      hammer

      @sandra Bist hammer fan? Jede Krankheit, hat eine Ursache und die Krankheit will es Dir nur aufzeigen, wo das Problem liegt.

    • Sandra am 03.01.2020 14:52 Report Diesen Beitrag melden

      @aufgewachter

      Schön. Aber ich und Fan? Ich bin ein Wissender der SACHE und nicht ein "Fan" von irgendwelchen Leuten. Mich interessieren immer die Botschaften und Taten, egal wer der Überbringer ist und was der alles so verzapft. Überprüfen kann ich das selbst, wenn es mich wirklich interessiert :-)

    einklappen einklappen