Rauchstopp

11. August 2015 22:23; Akt: 11.08.2015 22:23 Print

Pac-Man-Bakterie macht Rauchen sinnlos

Pflaster, Kaugummi und Kampagnen: Es wird viel unternommen, Rauchern das Aufhören zu erleichtern. Ein US-Institut geht nun einen völlig neuen Weg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rauchen ist schlecht für die Gesundheit und auch für das Aussehen. Trotzdem greifen laut der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit rund eine Milliarde Menschen regelmässig zum Glimmstängel. Rund die Hälfte davon wird an ihrer Sucht sterben, prognostiziert die WHO.

Deshalb wird mit aller Macht versucht, die Raucher zum Aufhören zu bewegen – etwa mittels Rauchverboten, Entwöhnungshilfen oder Hypnose. Einen ganz neuen Weg gehen Forscher des Scripps Research Institutes im kalifornischen La Jolla: Sie haben ein Bakterium identifiziert, das in der Lage ist, das in Zigaretten enthaltene Nikotin unschädlich zu machen. Und zwar bevor es das Gehirn erreicht und dort seine – für den Raucher angenehme – Wirkung entfaltet (siehe Box 1).

Ein Bakterium wie Pac-Man

Das Team um Kim Janda entdeckte das Bakterium (Pseudomonas putida, kurz NicA2), das sie auch als Pac-Man-Bakterium (siehe Box 2) bezeichnen, in den Böden von Tabakfeldern. Dort nimmt es sämtliches Nikotin auf, um daraus den Kohlen- und Stickstoff zu ziehen, den es zum Leben braucht. «Es zieht seine Kreise und frisst Nikotin», so Janda in einer Pressemitteilung.

In einer Studie konnten die Wissenschaftler zeigen, dass NicA2 die Halbwertszeit des Nikotins von durchschnittlich drei Stunden auf rund 15 Minuten reduziert – und das ohne Nebenwirkungen. Sie gehen davon aus, dass chemische Veränderungen des Bakteriums die Überlebensdauer des Tabakstoffs weiter reduzieren können und so verhindert werden kann, dass das Nikotin das Gehirn überhaupt erreicht. So könnte das Nikotin seine Wirkung gar nie entfalten, wodurch das Rauchen seinen Reiz verlieren würde.

Das berichten Janda und seine Kollegen im «Journal of the American Chemical Society». Sie hoffen, dass das modifizierte NicA2 dereinst als Impfung verabreicht werden kann.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simon Pete am 11.08.2015 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Leben auf der Erde existiert in Formen, die wir uns gar nicht vorstellen können. Eine handvoll Sand oder Erde beinhaltet die reichste Artenvielfalt mikroskopisch Kleiner Lebewesen. Sie alle haben einen Nutzen! Ich finde es spannend und fühle mich verehrt die allmählige Entdeckung dieser Bakterien aber auch anderer Teile der Natur und der Erde miterleben zu dürfen! Es lebe die Wissenschaft. Der unersättliche Wille res Menschen, die Dinge zu verstehen. Die Veränderungen gehen so schnell heutzutage. Wie sieht es wohl in 50 Jahren aus? Ich bin gespannt. Geniesst alle euer Leben, seid dankbar für euer dasein und setzt eure Energie bestrebenswert ein. Schaut ins Detail und erkennt die Schönheit.

    einklappen einklappen
  • Garte Haag am 12.08.2015 00:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ???

    Dann ist doch das Verlangen nach einer Zigarette einfach viel früher da, und es wird nach wenigen Minuten schon wieder zum Glimmstängel gegriffen, da das Nikotin nur kurz wirkt, oder?

    einklappen einklappen
  • S. B. am 11.08.2015 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pac-Man

    Eine beeindruckende Entdeckung, ich hoffe das es Erfolg hat, aber es wird hart, den Kampf gegen die Tabak- und die Gesundheitsindustrie zu bestehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bruno Bärtschi am 12.08.2015 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Sehe den Sinn nicht

    Vielleicht komme ich nicht richtig draus. Aber der Hauptgrund, zur Zigi zu greifen, ist doch genau die Abwesenheit von Nikotin, welche das Gehirn mit dem Rauchverlangen nach einer gewissen Zeitdauer meldet. Wenn also das Nikotin im Gehirn nicht mehr wirken kann, egal durch welchen Grund, so entsteht doch erst recht das Bedürfnis zum Rauchen. Da ist es doch sinnvoller, gleich ganz aufzuhören. Was habe ich nicht begriffen bzw. wo liegt mein Denkfehler? Es gibt keinen Raucher auf der Welt, der bloss Rauch einatmen will.

  • Mike am 12.08.2015 16:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum aufhören

    Ehm...hat sich eigtl. mal auch einer überlegt das es Leute gibt die gar nicht mit dem Rauchen aufhören wollen? Betvormundet mal euch selbst oder habt ihr wirklich nichts anderes zu tun?

    • Giancarlo am 12.08.2015 17:16 Report Diesen Beitrag melden

      Für die Nichtraucher ist das ein Problem

      Tja, Mike, wenn du dich selber tot rauchen willst, habe ich kein Problem. Wenn deine Qualmerei aber andere belästigt und gesundheitlich gefährdet, dann musst auch du verstehen, dass das ein Problem ist. Und wenn nur 15% der Weltbevölkerung raucht, wirst du ebenfalls verstehen, dass die Verbote gegen Nikotin immer zahlreicher werden. Wir anderen bevorzugen gesund zu leben.

    • simine am 12.08.2015 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      alles ist ungesund;)

      @giancarlo Vor wenigen Jahren war Caffee so wie Coca Cola verboten, da es ja so schädlich ist. Wir leben neben Autobahnen und Strassen denken Sie, dass macht es besser?;) Ich rauche nicht jeden Tag und kann noch aufhören, aber möchte es nicht, da es ein genussmittel ist. Lasst uns doch rauchen wenn wir wollen;)

    einklappen einklappen
  • Eidgenosse 1977 am 12.08.2015 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnloser Zeitvertreib!!!!

    Rauchen ist auch sonst ein beknackter, sinnloser, überflüssiger Zeitvertreib. Nur merken das die meisten, wenn es schon zu spät ist. Jedem seine Sucht, aber nicht in meiner Nähe. Jedes Mittel bringt nichts, wenn die Erkenntnis nicht da ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich kenne 2 Leute die es geschafft haben von einem auf den anderen Tag aufzuhören, die haben meinen Respekt. Die, die es nicht schaffen wollen nicht aufhören, finden immer eine Ausrede, beluegen sich selber, wieso es nicht geklappt hat. Sind selberschuld.

    • Ex-Raucher am 12.08.2015 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      Vom einten Tag auf den anderen aufgehört

      Die Daumen Runter drücker sind genau die Leute, die es nicht schnallen, dass es genau so ist wie der Eidgenosse sagt ;)

    einklappen einklappen
  • Freetime Scientist am 12.08.2015 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Why not

    Wäre Interessant wenn der Mensch mit diesen Bakterien eine Symbiose aufbauen könnte, ähnlich wie mit unseren Darmbakterien. Man stelle sich vor das Rauchen würde mit diesen Nikotinbakterien sogar einigermassen gesund... Doch mal ein neuer Investitionsansatz für die Tabakindustrie.

  • Toni D. am 12.08.2015 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Aufgehört

    ich bin zuerst auf Snus umgestiegen (was ich irgendwie immer eklig fand), was ziemlich problemlos funktionierte. Und nach ca. 1 Monat mit dem Snus aufgehört. So hatte ich nicht alles auf einmal: keine Zigarette und kein Nikotin. Aber jede/r findet den eigenen Weg.