Siamesische Zwillinge

26. Juli 2017 18:04; Akt: 26.07.2017 18:14 Print

Rabia und Rukia sollen getrennte Wege gehen

Zwei einjährige Mädchen aus Bangladesh sind am Kopf zusammengewachsen. Ein operativer Eingriff könnte heikel sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Ärzte in Bangladesh wollen am Kopf zusammengewachsene siamesische Zwillinge operativ trennen. Zunächst müssten sie aber feststellen, ob die ansonsten gesunden einjährigen Mädchen sich ein Gehirn teilten, was den Eingriff erheblich erschweren würde, sagte der Kinderchefchirurg Ruhul Amin an der Medizinischen Bangabandhu Sheikh Mujib-Universität am Mittwoch in Dhaka. «Das wäre eine sehr heikle Operation.»

Derzeit versuchten die Ärzte in der Hauptstadt von Bangladesh, Kollegen und Experten in der ganzen Welt zu kontaktieren, um Rat und Hilfe einzuholen, sagte Amin weiter. Die kleinen Mädchen seien gesund und spielten gern, aber er brauche noch mehr Zeit, um ihren Zustand zu studieren und die Risiken des Eingriffs so gering wie möglich zu halten.

Vertrauen in die Ärzte und in Allah

Die Eltern der Zwillinge hatten nach eigenen Angaben vor der Geburt noch nicht einmal gewusst, dass sie zwei Kinder bekommen würden. Ultraschalluntersuchungen hätten auch nichts Anormales gezeigt, sagte der Vater Rafiqul Islam der Nachrichtenagentur AFP. «Der Arzt sagte nur, dass es ein Baby mit einem grösseren Kopf ist.»

Er vertraue auf die Ärzte und Allah, damit die Operation erfolgreich verlaufe und seine Töchter Rabia und Rukia schliesslich ein normales Leben führen könnten, sagte Islam weiter. In seltenen Fällen werden siamesische Zwillinge mit gemeinsamen Organen geboren. Die Hälfte von ihnen wird tot geboren, die Überlebensrate liegt zwischen fünf und 25 Prozent.

(chi/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rägeboge am 26.07.2017 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück!

    Viel Glück und Gesundheit der Familie und den beiden Mädchen. Hoffentlich klappt alles.

    einklappen einklappen
  • Frage über Frage am 26.07.2017 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich frage mich immer wieder...

    Wieso kommt es in Europa kaum zu Siamzwillinge vor. An was liegt es, oder werden die vorher abgetrieben?

    einklappen einklappen
  • Jeb20 am 26.07.2017 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abgestumpft

    Warum muss man darauf rumhacken dass der Vater sagt, dass er Allah vertraut?! Ist die Menschheit so abgestumpft, dass jetzt jeder denkt Allah ist der Teufel? Ich glaube weder an Gott oder Allah (welche schlussendlich denselben Ursprung haben) aber ich respektiere jeden, der Kraft in seinem Glauben findet. Kann euch doch egal sein, wem der Vater vertraut!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ANIMUS am 28.07.2017 08:55 Report Diesen Beitrag melden

    Auch mit 2 Gehirne riskanter Eingriff

    Zwei Gehirne sind eine gute Voraussetzung um den Eingriff durchführen zu können. Aaaber, entscheidend dabei ist die Blutversorgung der Gehirne. Die Blutversorgung der Gehirne muss so angelegt sein, dass bei der Trennung beide Gehirne am Leben bleiben. In solchen Fällen ist das nicht immer gegeben, weshalb schon die Besten Neurochirurgen der Welt in ähnlichen Fällen auch die Finger davon liessen.

  • dr. jabid am 27.07.2017 13:07 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte möglich sein

    eine trennung mit hautransplantion und kopfgerüst sollte reichen um dwn körper anzuregen reichen ein neues kopfgerüst zu enstehen ich wünsche beiden viel glück bei der operation und erholung!

  • geronimo am 27.07.2017 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glücklich sein

    viel viel glück all den beteiligten...

  • C.B/Sünnelipartei am 27.07.2017 02:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke an die Mediziner, Allah hat damit nichts zu tun.

  • sarasii am 26.07.2017 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neues Lernen

    Kleine Info am Rande.. Siamesische Zwillinge sind nicht an einer Stelle zusammengewachsen, sondern nicht ganz auseinander gewachsen ;) Das befruchtete Ei teilt sich nicht vollkommen wie bei eineiigen Zwillingen. #jedentagneueslernen