Paradies für Keime

30. April 2019 16:10; Akt: 30.04.2019 17:10 Print

Diese Krankheiten lauern in Bällebädern

Kinder lieben sie und Erwachsene denken gern an sie zurück: Bällebäder. Doch die Anlagen sind nicht ganz harmlos.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Becken gefüllt mit farbigen Plastikbällen sind für Kinder aufregend und für Eltern superpraktisch. Sie können ihren Nachwuchs abgeben und anschliessend ungestört einkaufen oder einen Burger geniessen. Doch nun haben Forscher der University of North Georgia eine unappetitliche Entdeckung gemacht.

In Bällebädern tummeln sich nicht nur Kinder, sondern auch Staub, Schmutz, Essensreste Speichel und Urin, ja sogar Fäkalien. Das Risiko, sich eine Krankheit einzufangen, ist in Bällebädern deutlich erhöht, schreiben die Forscher im «American Journal of Infection Control». Es drohen unter anderem Bindehautentzündungen, Harnwegsinfektionen, Blutvergiftungen oder Lungenentzündungen. Für die Studie wurden sechs verschiedene Bällebäder in stationären oder ambulanten Physiotherapie-Kliniken in Georgia untersucht.

Gefahr für geschwächte Immunsysteme

Bevor man seine Kinder abgibt, lohnt es sich also nachzufragen, wann das Becken das letzte Mal gereinigt worden ist. Die Forscher betonen allerdings, dass die gefundenen Bakterien nur für Kinder mit einem geschwächten Immunsystem ein Problem seien. Für gesunde Kinder haben sie Entwarnung gegeben.

Trotzdem empfiehlt es sich, seinem Nachwuchs nach dem Bad in den Bällen auch noch ein Bad in der Wanne zu gönnen und vielleicht die Kleider in die Wäsche zu geben.

(jcg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • F.R. am 01.05.2019 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Halb so Schlimm

    Was Kindern erleben die in einem Hof oder sonst im Lande aufwachsen, im Stall oder den Wiesen hat es auch Urin, Fäkalien, Staub usw. Diese Kinder sind meistens gesünder als beschützte Stadtkinder.

  • Citen am 30.04.2019 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Hygienewahn

    Meine Güte hört denn der hygienewahn nie auf? Diese Bakterien stärken auch das immunsystem der Kinder. Ebenso wenn sie Sand etc. Essen. Mit diesem Hygienewahn fördert man nur Allergien und ähnliches. Schmutz härtet ab und der Spass am Spiel ist auch wichtig

  • Martinovski am 30.04.2019 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Witz!

    Das Risiko ist ja allgemein bekannt. Man denke nur an die tragische Bällebade-Schlacht '98 in Kanakistan mit zahlreichen Toten und Schwerverletzten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • T.otertoni am 03.05.2019 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Walking Dead

    Dann müssten alle schon Tot sein die auf der Strasse oder im Wald spielen!? Ich hatte als Kleinkind sogar im Restaurant unter den Tischen gespielt, also höchst riskant und bedenklich!!

  • PS;L am 02.05.2019 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Augen auf!

    Hey Leute, das Leben ist gefährlich und Sicherheit ist eine Illusion. Die beste Erkenntnis die ich je hatte.

  • Patrick am 02.05.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Seht es als eine Impfung für später

    Meine Kinder trainieren und spielen mehrmals pro Woche im Turnverein. Was denkt ihr, wieviele Bakterien sich an den Geräten und auf dem Hallenboden tummeln? Da war das Bällebad nur ein fader Vorgeschmack.

  • Yousay am 01.05.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ew

    Und wir haben so eines für therapeutische Zwecke bei der Arbeit..

  • F.R. am 01.05.2019 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Halb so Schlimm

    Was Kindern erleben die in einem Hof oder sonst im Lande aufwachsen, im Stall oder den Wiesen hat es auch Urin, Fäkalien, Staub usw. Diese Kinder sind meistens gesünder als beschützte Stadtkinder.