Fruchtbarkeit

10. Mai 2013 12:53; Akt: 10.05.2013 12:53 Print

Zu alt zum Kinderkriegen

von Atlant Bieri - Der Andrang auf Schweizer Fruchtbarkeitskliniken ist grösser als je zuvor. Doch für viele Frauen bleibt der Kinderwunsch unerfüllt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Immer mehr Frauen verschieben das Kinderkriegen zugunsten ihrer Karriere auf die späten Dreissiger- oder gar Vierzigerjahre. Weil jedoch eine natürliche Schwangerschaft mit zunehmendem Alter immer unwahrscheinlicher wird, helfen die Wunschmütter ihrem Glück mit einer künstlichen Befruchtung nach. Doch für viele kommt die Behandlung zu spät, wie eine Studie des Unispitals Zürich zeigt.

Demnach liegt die Geburtenrate von 45-jährigen Frauen – auch wenn sie künstlich befruchtet werden – bei nahezu null. «Zu einem so späten Zeitpunkt ist eine gesunde Schwangerschaft eine Rarität», sagt Studienleiterin Brigitte Leeners. Das hat biologische Gründe: «Mit zunehmendem Alter sinkt die Qualität der Eizellen. Die ist jedoch entscheidend für den Erfolg einer Schwangerschaft.»

Die Qualität der Eizelle kann nicht verbessert werden

Fakt ist: Die Fruchtbarkeitsmedizin verbessert lediglich die Chance, dass eine Eizelle und eine Spermienzelle zusammenfinden. Doch deren Qualität kann sie nicht verbessern.

Dennoch verzeichnen die Kliniken seit 2006 einen massiven Anstieg von 7000 auf nunmehr 9000 Behandlungen pro Jahr. «Frauen haben die falsche Vorstellung, dass man auch mit deutlich über 40 problemlos schwanger werden kann», sagt Leeners. Und die Sexualmedizinerin ortet auch den Grund dafür: «Das lebt ihnen die Prominenz aus Film und Fernsehen vor.»

Kinder und Beruf besser miteinander vereinbaren

Eine Lösung sieht Anja Derungs, Leiterin der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich: «Um der Überalterung der werdenden Mütter entgegenzuwirken, müssten Kinder und Beruf besser miteinander vereinbar sein.» Das heisst: Genügend Krippenplätze, Teilzeitjobs für Väter, Lohngleichheit für Frauen oder Teilzeit in Leitungsfunktionen würden die Situation verbessern.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jorge Adios am 13.05.2013 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Einkommen spielt auch eine Rolle

    Wenn eine Frau erst gegen die 40 schwanger werden will ist es ihr Ding. Klar ein optimum ist es sicher nicht ! Aber leider ist es heutzutage fast unmöglich eine 3 Köpfige Familie mit einem Lohn durchzubringen. Meistens müssen beide Arbeiten um genug Geld zu haben. Der Lebensunterhalt und die Steuern und Krankenkasse werden ja nicht billiger ! Der Lohn schrumpft jährlich ! Man hat das passende Einkommen leider erst meistens ab 35. So das ab diesem Zeitpunkt die Familienplanung möglich ist ! Das es nur mit der Karrieren geilheit der Frau zu tun hat bezweifle ich. Kinder versorgen ist eine Verantwortung wo auch die finanzielle Sicherheit vorhanden sein muss und diese "Sicherheit" hat man heutzutage erst ab 36 - 40 !

  • Angel Heart am 12.05.2013 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gefühl

    Weshalb muss man (frau) denn unbedingt auf Biegen und Brechen Kinder kriegen? Ich bin eine Frau um die 30, hetero, aber habe NULL Interesse daran, jemals ein Kind in die Welt zu setzen. Trotzdem fühle ich mich weiblich und mag Kinder gerne. Über den Egoismus vieler Leute kann ich nur den Kopf schütteln - es sind kleine Menschen, mit Herz und Seele, die da heranwachsen, keine Goldhamster!

    einklappen einklappen
  • Nina am 13.05.2013 07:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natur

    Solange eine Frau auf natürlichem Weg schwanger wird ist das Alter egal! Jedoch finde ich es schlimm, dass soviele den Fünfer und das Weggli wollen. Kinder aufzuziehen und zu begleiten ist ein Fulltime Job. Leider wird er zuwenig anerkannt! Viele Mütter müssten nicht zusätzlich arbeiten gehen, bekämen sie eine kleine steuerfreie Anerkennung!

Die neusten Leser-Kommentare

  • A.Giumelli am 13.05.2013 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kinderwunsch?

    Erschreckend, wie hierzulande die Frauen sich vom Staat, von den Vorurteilen und von den Medien beeinflussen lassen. Und wo bleibt der Kinderwusch? Für alle, die in welchem Alter auch immer noch ein Kind wollen, ich wünsche Euch allen viel Glück, unsere Vorfahren haben es auch geschafft. Die Rahmenbedingung für Kinder ist die Liebe.

  • Jorge Adios am 13.05.2013 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Einkommen spielt auch eine Rolle

    Wenn eine Frau erst gegen die 40 schwanger werden will ist es ihr Ding. Klar ein optimum ist es sicher nicht ! Aber leider ist es heutzutage fast unmöglich eine 3 Köpfige Familie mit einem Lohn durchzubringen. Meistens müssen beide Arbeiten um genug Geld zu haben. Der Lebensunterhalt und die Steuern und Krankenkasse werden ja nicht billiger ! Der Lohn schrumpft jährlich ! Man hat das passende Einkommen leider erst meistens ab 35. So das ab diesem Zeitpunkt die Familienplanung möglich ist ! Das es nur mit der Karrieren geilheit der Frau zu tun hat bezweifle ich. Kinder versorgen ist eine Verantwortung wo auch die finanzielle Sicherheit vorhanden sein muss und diese "Sicherheit" hat man heutzutage erst ab 36 - 40 !

  • diana am 13.05.2013 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    junge mütter

    ich finde es einfach daneben wen 40jährige noch kinder kriegen wollen, das ist für die kinder auch nicht toll eine so "alte" mutter zu haben meine mutter hatt mich und meine zwillingsschwester mit24 zur welt gebracht und ich bin feoh darüber, ich habe durch das eine mutter und eine gute freundin zugleich wir können uns super unterhalten. ich glaube kaum das ich das mit einer mutter könnte die schon 60 ist und das kind erst 20 trotzdem ist es jedem selbst überlassen auch 40jährige können tolle mütter sein ;)

  • lejla am 13.05.2013 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die jüngeren "Wunsch-Mamis"?

    Es ist leider Tatsache, dass sehr viele jüngere Paare auch keine Kinder kriegen. Nur schon in unseren Familien sinds 3, bei 3 Freundespaaren ebenfalls - alle unter 34!! Weiss nicht wie weit ich in dieser Situation gehen würde, ist dies doch eine so persönliche ethische Angelegenheit. Doch mit 40+ kann ich diese Prozedur kaum nachvollziehen. Richtet es die Natur, ists ganz was anderes, dann mag der Körper der Frau dies noch durchstehen, alles andere ist Ego.

  • Jessy James am 13.05.2013 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Würden Frauen...

    ...Kinder wirklich lieben, würden sie welche adoptieren. Meiner Meinung nach, geht es den Frauen doch nur um den eigenen Egoismus zu beweisen, selbst auch Kinder kriegen zu können. Der Welt gehen die Menschen nicht aus, im Gegenteil. Kinder kriegen ist heute nicht mehr so wichtig.