Forschungserfolg

11. März 2020 16:30; Akt: 12.03.2020 11:53 Print

Zweiter HIV-Patient wahrscheinlich geheilt

Der «Berliner Patient» war lange Zeit der einzige Mensch, der als von HIV geheilt galt. Nun wurde wohl ein Londoner Patient vom Aids-Erreger befreit.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Forschergruppe um den Mediziner Ravindra Gupta von der University of Cambridge (Bild) hat Grosses zu verkünden: Ihnen ist es offenbar gelungen, den zweiten Menschen überhaupt von seiner HIV-Infektion zu befreien. Konkret handelt es sich dabei um den zweiten Fall, bei dem ein HIV-Patient nach einer Stammzellen-Transplantation virenfrei ist. (Im Bild: ein Modell des HI-Virus) Seit über zwei Jahren wurden beim Patienten, der unter dem Synonym «The London Patient» bekannt ist, keine HI-Viren mehr nachgewiesen. (Im Bild: HI-Virus, das sich aus einer Immunzelle herauslöst) Einen vergleichbaren Fall hat es erst einmal gegeben: Seit dem Jahr 2011 gilt Timothy Ray Brown, ... (Im Bild: Brown im März 2019) ... der aufgrund seiner Behandlung an der Berliner Charité als «The Berlin Patient» in die Medizingeschichtsbücher einging, als vom HIV befreit. Der nun in London behandelte Patient litt nicht nur an HIV, sondern auch noch am Hodgkin-Lymphom – einer Form von Lymphdrüsenkrebs. Deshalb wurde überhaupt erst eine Stammzellentherapie durchgeführt, die ihn schliesslich von den HI-Viren befreite. Möglich wurde dies, weil der ausgewählte Stammzellspender mit dem Gen CCR5 eine genetische Veränderung in sich trug, die ihn resistent gegen HIV machte. Sein Schutz habe sich offenbar auf den Patienten übertragen, so die Forscher. Sie weisen weiter darauf hin, ... (Im Bild: CCR5-Modell) ... dass sie nicht davon ausgehen, dass Knochenmarkspenden in Zukunft regelmässig zur Behandlung von HIV eingesetzt werden. Diese Eingriffe seien nämlich riskant und könnten schwere Nebenwirkungen haben. Ausserdem sei noch offen, ob die Befreiung vom HI-Virus dauerhaft sein werde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist erst der zweite Fall weltweit: Der als «Londoner Patient» bezeichnete HIV-Patient ist wahrscheinlich geheilt. Etwa zweieinhalb Jahre nach Beendigung der Anti-HIV-Therapie sei bei dem Patienten kein funktionsfähiges HI-Virus mehr nachweisbar, berichtet eine Gruppe um den Mediziner Ravindra Gupta von der University of Cambridge in der Fachzeitschrift «The Lancet HIV».

Umfrage
Kennen Sie jemanden, der sich mit HIV infiziert hat?

Der Patient, der neben HIV eine Blutkrebserkrankung hatte, hatte zuvor eine spezielle Stammzellspende erhalten. Die Forscher betonen, dass die Stammzelltherapie eine Hochrisikobehandlung sei, die für die meisten HIV-Patienten nicht infrage komme.

Eine Heilung von Aids ist bis heute grundsätzlich nicht möglich. Mit Hilfe von antiretroviralen Medikamenten kann der Erreger allerdings in Schach gehalten und der Ausbruch von Aids langfristig verhindert werden. Beim «Londoner Patienten» wie auch beim «Berliner Patienten» Timothy Brown, der seit 2011 als geheilt gilt, wurde das Immunsystem durch eine Stammzellentherapie neu aufgebaut.

Immun durch Mutation

Der Stammzellenspender hatte dabei jeweils eine seltene Mutation, die ihn immun gegen das HI-Virus macht. Sie führt dazu, dass die Zellen keinen CCR5-Rezeptor bilden, den die meisten HI-Viren benötigen, um an eine Zelle anzudocken, in der sie sich vermehren könnten.

«Unsere Ergebnisse zeigen, dass der Erfolg der Stammzellentransplantation als Heilung für HIV, über den erstmals vor neun Jahren beim Berliner Patienten berichtet wurde, wiederholt werden kann», sagt Gupta. Auch der Berliner Patient hatte eine Form von Blutkrebs.

Das Team um Gupta untersuchte zahlreiche Flüssigkeits- und Gewebeproben des Londoner Patienten. Die Wissenschaftler fanden in einigen Proben zwar noch Teile des Erbguts von HI-Viren. Sie gehen jedoch davon aus, dass es sich dabei um «fossile» DNA-Stränge handelt, die nicht zu einem vermehrungsfähigen Virus gehören. Viele andere Daten, etwa die stark zurückgegangene Anzahl HIV-spezifischer Antikörper, wiesen darauf hin, dass das Virus aus dem Körper des Patienten verschwunden sei, schreiben die Forscher.

Kein intaktes Virus mehr

In einem Kommentar, ebenfalls in «The Lancet HIV», stellen Sharon Lewin und Jennifer Zerbato von der University of Melbourne die Frage, ab wann ein HIV-Patient als geheilt angesehen werden kann.

Die Medizin wisse heute, dass die meisten Viren, die eine Anti-HIV-Therapie überstehen, defekt seien und sich nicht vermehren könnten. «Eine Heilung für HIV könnte besser als ‹kein intaktes Virus› definiert werden denn als ‹kein nachweisbares Virus›», schreiben die Medizinerinnen. Die Studie des Teams um Gupta sei ermutigend, aber am Ende müsse die Zeit zeigen, ob tatsächlich von einer Heilung gesprochen werden könne.

Die Geschichte der Aids-Epidemie

(fee/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylli2fast4u am 11.03.2020 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum so weit hinten in den News???

    Endlich mal good news! Congrats an alle Mitwirkenden!!!

  • Armin am 11.03.2020 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man darf hoffen

    Good News in Zeiten von leider weitaus populären Viren :-)

  • Pesche FR am 11.03.2020 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dafür...

    sterben jetzt Leute am Coronavirus. Das Leben ist eben doch endlich auf dieser Erde.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sylli2fast4u am 11.03.2020 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum so weit hinten in den News???

    Endlich mal good news! Congrats an alle Mitwirkenden!!!

  • Bäääm am 11.03.2020 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lobet und preiset

    Guuut wir können wieder ohne Gummi vögeln

  • Pesche FR am 11.03.2020 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dafür...

    sterben jetzt Leute am Coronavirus. Das Leben ist eben doch endlich auf dieser Erde.

  • Dr.Doloris am 11.03.2020 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wahrscheinlich

    wahrscheinlich haben wir das Corona im Griff.. wahrscheinlich ein Heilmittel.. wahrscheinlich ein Artikel

  • Alexander Hirzel am 11.03.2020 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist wichtiger?

    Aber der Corona Hype lässt HIV nicht so wichtig erscheinen