Reinhold Messner

14. September 2016 15:25; Akt: 14.09.2016 18:46 Print

«Ohne mich hätten die Österreicher Ötzi geklaut»

Die Eismumie Ötzi sorgt noch immer für Spekulationen und Interpretationen. Bergsteiger Reinhold Messner geht davon aus, dass Österreich den Fund für sich beanspruchen wollte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner hält es für seinen Verdienst, dass die Eismumie Ötzi nach ihrem Fund vor 25 Jahren in Italien geblieben ist. Am 19. September 1991 hatte ein Nürnberger Ehepaar den Eismann entdeckt.

«Wenn ich nicht so schnell am Fundort gewesen wäre und die Stelle auf italienischem Gebiet verortet hätte, dann hätten die Österreicher Ötzi geklaut und für immer behalten», sagte Messner dem «Westfalen-Blatt» (Mittwoch) vor dem 25. Jahrestag des Ötzi-Fundes in den Alpen am 19. September.

Grenzen orientieren sich an Wasserscheiden

Ein Paar aus Nürnberg hatte die Gletschermumie 1991 in den Ötztaler Alpen an der italienisch-österreichischen Grenze entdeckt. «In den Alpen orientieren sich die Grenzen an den Wasserscheiden. Aber man konnte direkt entlang der Wasserscheide keine Grenzsteine setzen», erklärte Messner. «Was den Einflussbereich des Wassers angeht, lag Ötzi in Österreich, aber laut Grenzverlauf in Südtirol.»

Rund um Ötzi gab es nach dem Fund allerlei bizarre Interpretationen. Manche sahen in ihm eine ägyptische Mumie, die Messner dort abgelegt haben soll. Ihm sei unterstellt worden, die Mumie in die Alpen gebracht zu haben, «um aus meiner damaligen Südtirolumrundung eine Sensation zu machen», sagte Messner dazu. «Die Unterstellungen, die mir wegen Ötzi gemacht wurden, passen auf keine Kuhhaut.»

(ij/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ötziländer am 14.09.2016 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Aussage

    Verstehe die etwas provokative Aussage von Messner nicht ganz, zumal er selbst Tiroler Blut intus hat, und davon nicht wenig. Aber Ötzi war dazumal weder ein Italo noch ein Ösiländer und dem ist's auch egal, hinter welcher Glasscheibe er konserviert ist und angeglotzt wird.

    einklappen einklappen
  • Tatütata am 14.09.2016 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jaja, wenn man älter wird

    und nicht mehr so bekannt ist bekommen gewisse Leute eine Profilierungsneurose und da gehört Messner eindeutig dazu. Er soll doch einfach in seiner Burg bleiben und der Welt nicht noch mehr auf den Geist gehen sonst erzählt er uns noch weitere Geschichten von seiner Yéti Begegnung.

  • Skywalker99 am 14.09.2016 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    ich hatte bisher gedacht, Messner hätte seine frühere Überheblichkeit mit dem Alter etwas abgelegt. Der Artikel belehrt mich eines Besseren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian Duerig am 19.09.2016 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    REINHOLD vs SCHEINHOLD

    Seinen eigenen Bruder lässt er im Stich, dafür kümmert sich Reinhold um den Ötzi. Das Image ist wichtiger als das Handeln. Mit 3 Zehen ist der aufrichtige Gang schwierig ! Schnell ist die Balance im Eimer.

  • Bolzi am 17.09.2016 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Respektlose und unehrliche Kommentare

    Es spielt doch schon eine grosse Rolle wohin dieser Fund gehört, denn damit ist auch viel Geld im Spiel. Den Österreicher hätte ich es auch soweit zugetraut, sich diesen Fund zu Unrecht anzueignen und es auch zu Unrecht für sich zu vermarkten. Zudem sind die Österreicher nicht einmal sorgfältig umgegangen mit dem Fund, eigentlich völlig Respektlos. Viele Kommentare verstehe ich deswegen nicht, wo ist die Ehrlichkeit von diesen Menschen nur geblieben? Diesen Leute wünsche ich etwas wertvolles zu verlieren und der es findend soll es für sich behalten oder einem falschen zurück geben.

  • Yeti Yeti am 16.09.2016 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    Reinhold Messner

    treffen sich 2 Yetis am Mount Everest. Sagt der eine zum anderen; "Du, gestern habe ich doch tatsächlich den Reinhold Messner hier herumkrakseln sehen. Fragt der andere; " ja sowas, gibt's den wirklich?"

  • D.B. am 16.09.2016 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Hey Reini

    Fehlt Dir die Aufmerksamkeit. FindeDich damit ab, Deine beste Zeit ist vorbei.

  • M.G. am 15.09.2016 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch gut das die Özi in Bozen ist

    sonst hätten sie ihm womöglich noch eine arische Abstammung angedichtet.