Versteigerung

21. Juni 2011 12:08; Akt: 21.06.2011 14:01 Print

Souvenirs aus dem Bunker

Wer trinken will, wie Hitler trank, der sollte schleunigst nach Zentralengland reisen. Denn dort kommen vier Gläser aus dem Berliner Bunker des Führers unter den Hammer.

storybild

Hitlers Trinkgläser kommen unter den Hammer. Bild: «Telegraph»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vier Gläser, aus denen Adolf Hitler getrunken haben soll, werden am 21. Juni 2011 im «Northamptonshire Auction Centre» in Towcester versteigert. Einen hundertprozentigen Beweis, dass die Gläser tatsächlich aus dem Berliner Bunker des Führers stammen, gibt es nicht. Doch der Auktionator Jonathan Humbert ist sich laut dem «Telegraph» ziemlich sicher, dass dem so ist. Denn der frühere Besitzer habe nebst den Gläsern auch Hitlers Schwert sein Eigen nennen können.

Ausserdem, so Humbert weiter, sei bekannt, dass «Hitler einen persönlichen Diener im Bunker hatte und dass er oft alleine ass. Und dies aus feinstem Geschirr und edelsten Gläsern.»

Hakenkreuz, Reichsadler und des Führers Initialen

Die vier an den Rändern vergoldeten Gläser hätten die entsprechende Qualität. In jedes sind ein Hakenkreuz, der Reichsadler und die Initialen «A. H.» eingraviert. Und der Führer, so Humbert, sei egozentrisch genug gewesen, um sich mit Gegenständen, die sein Monogramm aufwiesen, zu umgeben.

Humbert erwartet, dass die vier Souvenirs aus dem Bunker rund 10 000 Franken einbringen werden.

(lue)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • martin am 21.06.2011 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Prosit

    na dann Prost und ein langes Leben

  • jefferson am 21.06.2011 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kann man nur

    Ich finde das ist ein Geschmaklosigkeit die seinesgleichen sucht.

    einklappen einklappen
  • MrD am 21.06.2011 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch ein (kurioses) Stück Geschichte.

    90% dieser Gegenstände sind eh Fakes. Ich verstehe nicht wie man sich über sowas aufregen kann. Dokus über den 2. Weltkrieg etc. finde ich wichtig. Wenn man sich nicht mehr mit der Geschichte und ihren Henkern auseinandersetzt... können sich solche Dinge wiederholen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ss ww am 24.06.2011 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Diebesgut

    Wenn es original ist, dann ist es Diebesgut und kann nicht verkauft werden.

  • MrD am 21.06.2011 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch ein (kurioses) Stück Geschichte.

    90% dieser Gegenstände sind eh Fakes. Ich verstehe nicht wie man sich über sowas aufregen kann. Dokus über den 2. Weltkrieg etc. finde ich wichtig. Wenn man sich nicht mehr mit der Geschichte und ihren Henkern auseinandersetzt... können sich solche Dinge wiederholen.

  • M.B. am 21.06.2011 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Daneben!

    Geschmacklos. Wieso entsteht auf einmal wieder so ein "Hype" um diesen Menschen? Man kann kaum noch im TV zappen, ohne dass nicht mind. täglich auf irgend einem (deutschen) Sender hitler-Dokus laufen,... das ist daneben!

    • C.B. am 21.06.2011 16:56 Report Diesen Beitrag melden

      Gleicher Meinung wie M.B.

      Sehe ich genau so! Man könnte meinen, das Volk sei stolz darauf!

    • Hans-Ruedi Stegler am 22.06.2011 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Welche Sender schauen Sie?

      Welche deutschen Sender schauen Sie denn, dass Sie jeden Tag Hitlerdokus sehen? Sowieso fraglich wieso sie deutsche Sender schauen und nicht SF... Wenn im deutschen Fernsehen ja immer so viele Hitlerdokus laufen. Zudem geht es in dem Artikel um eine Auktion in Zentralengland, nicht in Deutschland!

    • Reto B. am 22.06.2011 16:32 Report Diesen Beitrag melden

      besser als todschweigen

      Ich finde es wichtig ein solches Kapitel immer wieder aufzuarbeiten. Die heutigen Kinder und Jugendlichen sollen diese Fehler immer vor Augen haben. Damit sowas in Zukunft verhindert werden kann.

    einklappen einklappen
  • A. Schweizer am 21.06.2011 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Hitler und Alkohol ?

    Hitler war bekanntlich Veganer und trank auch keinen Alkohol. Die abgebildeten Gläser sehen wie Weingläser aus. Fraglich, ob Dölf wirklich sein Wässerchen aus diesen Gläsern trank???

    • falsch am 21.06.2011 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      vegetarier

      er war vegetarier und nicht veganer..

    • M. Shriver am 21.06.2011 16:29 Report Diesen Beitrag melden

      Böser Alkohol!

      So so, aber Kokain hat er genommen!!

    einklappen einklappen
  • jefferson am 21.06.2011 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wie kann man nur

    Ich finde das ist ein Geschmaklosigkeit die seinesgleichen sucht.

    • Neutral am 21.06.2011 15:38 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte um Erklärung

      Weil?

    • Luca Andri am 21.06.2011 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Antwort

      Eventuell weil hier Andenken an Hitler gesammelt werden. Man sammelt von Leuten die einem inspirieren oder Vorbilder sind. Und wenn die Gläser 100'000 wert Wären könnte ich sie keinen Tag ansehen ohne an Millionen von toten zu denken. Soviel zu der moralischen Dekadenz.

    • Ricardo Granda am 23.06.2011 02:22 Report Diesen Beitrag melden

      Dölfs Gläser

      An Luca Andri:Dann müsste man auch Historische Museen schliessen,denn da werden sachen der Römer ausgestellt,die haben auch viele Völker zestört.Ganz zu schweigen von dem was Spanier,Portugiesen,Niederländer,Briten,Franzosen usw.getan haben.Mann sollte nicht alles so eng sehen.

    einklappen einklappen