18. März 2019 10:05; Akt: 17.05.2019 08:20 Print

Exotische Sprachen als Trendsetter 2019

von Martina Tresch - Ob Farsi oder Chinesisch – diverse Sprachschulen bieten auch exotische Fremdsprachenkurse an.

storybild

(Bild: PEXELS.COM)

Fehler gesehen?

Hello versteht jeder. Bei Salām und nĭ hăo wirds schon schwieriger – die Bedeutung ist dieselbe, auf Persisch oder Farsi und auf Chinesisch. Es sind drei 
exotische Fremdsprachen, wie sie an Schweizer Schulen unterrichtet werden.

«Bei uns lernt man Sprachen nicht aus Karrieregründen, sondern aus kulturellem Interesse», sagt Pius Knüsel, Direktor der Volkshochschule VHS Zürich. 17 Sprachkurse, darunter Japanisch, Farsi oder Arabisch werden an der VHS unterrichtet.

Das Sprachschulzentrum inlingua bietet sieben Sprachen von Englisch über Italienisch bis hin zu Chinesisch und Russisch an. «Wir legen den Fokus aufs Sprechen, muttersprachliche Lehrpersonen und kleine Gruppen», so Martina Enderlin, Leiterin des Sprachschulzentrums.

Während Englisch und Französisch zu den wichtigsten Kursen an der inlingua gehören, sind Sprachkurse in Chinesisch nach wie vor Nischenangebote. «Das Interesse am Chinesischkurs hält sich in Grenzen», sagt Martina Enderlin. Aktuell laufen zwei Privatkurse, pro Jahr besuchen ein bis zwei Personen diesen Kurs.

An der VHS beobachtet Pius Knüsel grosse Schwankungen bei der Belegung der Kurse: «Auch Sprachen haben Konjunkturen. Es gab eine Zeit, da wollten viele Chinesisch lernen, dann Arabisch. Jetzt ist Japanisch en vogue.»

Ein Nischenangebot an der VHS Zürich ist der Kurs in Farsi: Um die zehn Personen besuchen den Kurs pro Jahr. An der Volkshochschule müssen Sprachschüler keine Vorkenntnisse mitbringen. «Das Einzige, das wir voraussetzen, ist echtes Interesse.»

Gleiches gilt an der inlingua. Gerade die Chinesischkurse würden oftmals von Personen besucht, die viel Neugier mitbringen oder muttersprachlich schon etwas können. Und was ist das Erfolgsrezept beim Erlernen einer Sprache? «Es ist ein Projekt für Jahre. Der Vorteil einer Klasse vor Ort ist, dass man Gleichgesinnte trifft, mit denen man üben kann», so Pius Knüsel.

www.vhszh.ch
www.inlingua-stgallen.ch
www.bildung-schweiz.ch/topics/sprachen-lernen