Media Design

16. März 2016 08:18; Akt: 16.03.2016 08:19 Print

Interactive Media Design – eine Lehre mit Perspektiven

Wer an der Herstellung einer App oder Website interessiert ist, paart Neugier mit Interesse an Interaktivität.

storybild

Interactive Media Designer eine facettenreiche Ausbildung. (Bild: ZVG/VISCOM)

Fehler gesehen?

Interactive Media Design ist ein vierjähriger Berufslehrgang und wird als Weiterbildungsmöglichkeit angeboten. «In der Grundbildung haben wir fünf Handlungskompetenzbereiche definiert: Vorbereiten von Projekten mit digitalen interaktiven Inhalten, Entwickeln von Konzepten für digitale interaktive Kommunikationsmittel, Erstellen von Design für interaktive digitale Kommunikationsmittel, Anwenden des Fachenglischs und Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz.

Dazu kommt die Allgemeinbildung mit Sport und der Möglichkeit, die Berufsmatura zu absolvieren», erklärt Peter Theilkäs. Er ist Geschäftsführer von Swiss Interactive Media Design und stellvertretender Direktor von viscom – swiss print & communication association. Er war verantwortlicher Projektleiter der Reformkommission für die Gestaltung des neuen Berufsbildes.

Somexcloud Academy bietet Weiterbildungslehrgänge in Digital- und Interaktionsdesign für Gestalterinnen und Gestalter aus den Bereichen Printdesign, Mediengestaltung und Produktdesign an.

Die Weiterbildung richtet sich nach dem Ablauf des Recherche- und Design-Workflows von typischen Projekten im Bereich Web, Webapplikation oder Mobile-Apps. Die Teilnehmenden lernen während fünf Wochen in 15 Modulen, was zu einem digitalen Design-Prozess dazugehört. «Der Lehrgang ist sehr praxisbezogen, und das vermittelte Wissen kann unmittelbar im Alltag eingesetzt werden. Von der Strategie über die Informationsarchitektur hin zum Interaktionskonzept: von Profis für Profis», betont Memi Beltrame, zuständig für die inhaltliche Erstellung des Programms des Interactive Media Designer-Lehrgangs.

www.viscom.ch
www.simd.ch
www.somexcloud.com

(eh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.