Sorgenecke für Lehrlinge

29. März 2011 19:06; Akt: 29.03.2011 19:10 Print

Keine Ferien zum Lernen fürs KV

von Andrea Ruckstuhl - Ich bin im 3. Lehrjahr und bald sind Abschlussprüfungen. Mein Betrieb verbietet mir, Ferien zu nehmen, um auf die Prüfungen zu lernen, obwohl es nicht sehr viel Arbeit hat und ich auch noch genug Ferien habe.

Fehler gesehen?

Darf er das überhaupt? Ich muss dazu sagen, dass ich im 3. Lehrjahr relativ viel krank war. Dies hatte auch zur Folge, dass sie mir, wenn ich krank war, Ferientage abgezogen haben. (Marina)

Zuerst dies: Ein Betrieb darf dir keine Ferientage abziehen, wenn du krank bist. Auch dann nicht, wenn du relativ häufig krank bist beziehungsweise warst. Selbstverständlich hat der Betrieb das Recht, von dir Arztzeugnisse einzufordern. Aber dich für deine Krankheit «bestrafen» – das geht nicht. Zum Ferienanspruch steht im Gesetz, dass Lernende ihn in der Regel im laufenden Lehrjahr zugute haben. Zum Zeitpunkt heisst es: Der Betrieb hat grundsätzlich das Recht, den Zeitpunkt zu bestimmen – er soll dabei auf die Bedürfnisse der Angestellten Rücksicht nehmen. Mit anderen Worten: Ein eigentliches Recht, dann Ferien zu beziehen, wann du willst, hast du nicht. Natürlich musst du die Ferien noch bis zum Lehrvertragsende beziehen können. Ich empfehle den Lehrbetrieben, den Lernenden in der Vorbereitungszeit für das Qualifikations-Verfahren nach Möglichkeit Ferien zu gewähren. Erst recht, wenn es nicht sehr viel Arbeit gibt. Schliesslich hat auch dein Betrieb ein Interesse, dass du die Prüfungen gut bestehst. Offenbar hat die Vorgeschichte mit den häufigen Krankheitsfällen mit der Weigerung zu tun, dir jetzt Ferien zu gestatten. Das ist nun ein Aushandlungsfall. Vielleicht überzeugt es deinen Betrieb, wenn du ihm für deine gewünschten Ferien einen Lernplan vorlegst. Und nach deinen Ferien dann ein Lernprotokoll, in dem steht, was du in den Ferien gelernt hast und wo du noch einmal dahinter musst. Wer weiss, dann vielleicht sogar mit Unterstützung deiner Vorgesetzten.