Sonnensystem

18. Dezember 2018 21:22; Akt: 18.12.2018 21:22 Print

Farout ist das am weitesten entfernte Objekt

Der Zwergplanet Farout trägt seinen Namen zu Recht. Noch nie wurde ein weiter entferntes Objekt entdeckt, das noch zu unserem Sonnensystem gehört.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Farout – weit draussen. So heisst der Zwergplanet, den US-Astronomen in weiter Ferne entdeckt haben. Tatsächlich ist kein anderes Objekt bekannt, das so weit entfernt ist und dennoch Teil unseres Sonnensystems ist. Das berichtet die Carnegie Institution of Science in Washington.

Umfrage
Fasziniert Sie das Weltall?

Während der bisherige Rekordhalter – der Zwergplanet Eris – rund 96 AE (Astronomische Einheiten) von der Erde entfernt ist, bringt es Farout auf stattliche 120 AE, was rund 18 Milliarden Kilometern Entfernung entspricht. Pluto und die Erde trennen übrigens nur 34 AE.

Erst im Oktober 2018 hatten Forscher die Entdeckung eines ebenfalls weit entfernten Objekts verkündet. Allerdings ist 2015 TG387 (Spitzname: The Goblin – Kobold) «nur» 80 AE entfernt.

Neue Hinweise auf Planet 9

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Content-Kooperation mit Pro 7/Sat 1.

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Philipp Lörr am 19.12.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Hier noch die Definition

    Da nicht alle in Astronomie-Masseinheiten rechnen: Eine AE ist die durchschnittliche Länge zwischen Sonne und Erde.

  • Andreas am 18.12.2018 23:40 Report Diesen Beitrag melden

    Unbedeutend

    Wenn man solche Sachen liest wird einem wieder bewusst, wie unwichtig jeder einzelne von uns doch ist. Es gibt Millionen und Milliarden von anderen Planeten und wir auch der Erde sind, im Vergleich zum Universum, so klein und unwichtig - Ich kann mich nicht entscheiden ob mich das traurig machen soll oder nicht. Was bedeutet unsere Existenz? Schade leben wir heute und nicht in ferner Zukunft - Wir können nur unseren Alltag aufschreiben. In tausenden von Jahren weiss die Menschheit vielleicht ein bisschen mehr über das Universum. Es ist zu hoffen.

  • Brisi am 19.12.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Warp-Antrieb wann?

    Hoffentlich schafft es die Menschheit bald, den Warp-Antrieb Realität werden zu lassen. Dann erst werden interstellare Reisen endlich möglich sein. Leider werde ich das aufgrund meines Alters wohl nicht mehr erleben, was mich echt wurmt. Immerhin gibt es zum Trost unzählige Wiederholungen von Star Trek im TV, so dass ich auf diese Weise mitreisen kann.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • kleinschreiber am 19.12.2018 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    guter artikel

    sehr gut - weiter so :) und weniger von dem fortnite müll bitte :)

  • David G. am 19.12.2018 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Augen auf..!!

    Wenn man vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht. Planeten entdecken die Lichtjahre von uns entfernt sind aber die vor unserer Haustür Jahrzehnte lang übersehen. Den Mars kolonisieren wollen anstatt die Erde zu retten.

    • B.Denklich am 19.12.2018 16:54 Report Diesen Beitrag melden

      Kurz erklärt

      Wenn man ins Dunkle schaut und dort etwas dunkles sucht (eigenes Sonnensystem), ist es viel schieriger, etwas zu finden, als eine entfernte Sonne anzusehen und die Verdunkelung durch einen dunklen Planeten zu erkennen, der davor vorbeizieht.

    einklappen einklappen
  • Philipp Lörr am 19.12.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Hier noch die Definition

    Da nicht alle in Astronomie-Masseinheiten rechnen: Eine AE ist die durchschnittliche Länge zwischen Sonne und Erde.

  • Brisi am 19.12.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Warp-Antrieb wann?

    Hoffentlich schafft es die Menschheit bald, den Warp-Antrieb Realität werden zu lassen. Dann erst werden interstellare Reisen endlich möglich sein. Leider werde ich das aufgrund meines Alters wohl nicht mehr erleben, was mich echt wurmt. Immerhin gibt es zum Trost unzählige Wiederholungen von Star Trek im TV, so dass ich auf diese Weise mitreisen kann.

    • Fabio am 19.12.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Sehr sehr lange

      Da man nichts auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen kann, hat man bei Star Trek den Warp Antrieb erfunden. Technisch bedeutet dies man verkleinert den Raum vor dem Raumschiff und vergrössert es hinter dem Raumschiff (Raumkrümung). Dazu benötigt man die Energie eines Sterns, welches von einer Maschine erzeugt wird welche in einem Raumschiff passt. Das Raumschiff müsste aus einem Material bestehen, dass nicht einmal die Kraft eines Schwarzen Loches etwas anhaben kann. Viel Vergnügen beim Warten.

    einklappen einklappen
  • Galileo Gaukeley am 19.12.2018 02:57 Report Diesen Beitrag melden

    Farout

    Farout sind wir auch immer, wenn wir zu viel gekifft haben. Dem Neuner Planeten oder seinen Bewohnern bin ich bisher aber nicht begegnet, zum Glück. Aber der ist sicher dort, so wie Niburu. Da draussen gibts noch viel Unentdecktes...