The Doc

16. Juli 2019 11:07; Akt: 22.07.2019 08:42 Print

«Sabrina klagte über ein Fremdkörpergefühl im Po»

Weil sie ein mysteriöses Fremdkörpergefühl im Anus hat, geht Sabrina (28) zum Arzt. Dort erfährt sie, dass sie selbst schuld am Druck im Anus ist.

Wenn die Hämorrhoiden Probleme bereiten, kann das sehr unangenehm werden. (Video: GIB)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn der Hintern juckt, sind oft Hämorrhoiden (aus dem Griechischen für «fliessendes Blut») schuld. Dabei handelt es sich um Schwellkörper, die sich am oberen Ende des Analkanals befinden. Dort sorgen sie für den Feinverschluss des Anus. Konkret heisst das: Sie verhindern, dass Gase und Stuhl ungewollt und fern der Toilette entweichen.

Umfrage
Haben dir deine Hämorrhoiden schon einmal Probleme bereitet?

Doch mitunter kommen sie dieser Aufgabe nicht mehr richtig nach: Wenn die Hämorrhoiden krankhaft vergrössert sind, kann es neben einem Fremdkörpergefühl im Anus auch zu rektalen Blutungen oder heftigem Juckreiz kommen. Auch Nässe und Schmerzen beim Stuhlgang sind möglich.

Was neben Analsex sonst noch derartige Symptome hervorrufen kann und wie du das Problem wieder in den Griff bekommen kannst, erfährst du im obigen Video.

Mit welchen anderen gesundheitlichen Problemen Christian «The Doc» Gingert (siehe Box) und seine Kollegen sonst noch konfrontiert wurden, ist in den folgenden Clips zu sehen.


The Doc – Episode 1: Warzen am Penis – steckt ein Seitensprung dahinter?

The Doc – Episode 2: Kaum 21, doch das Herz ist bereits aus dem Takt

The Doc – Episode 3: Nicht jeder Knoten in der Brust bedeutet Krebs

The Doc - Episode 4: Wer auf Youtube-Trainer setzt, lebt gefährlich

The Doc - Episode 5: «Timo war krank vor Sorgen»

(fee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerry Zumtobel am 16.07.2019 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei mir auch

    Hatte das gleich Problem, zum Glück bin ich dann doch noch zum Arzt. Gruss Gerry

  • Pendler am 16.07.2019 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Video?

    Gibt es die Antwort auch ohne Video? Keine Lust, im Zug Videos zu gucken und die Mitreisenden zu belästigen.

  • P. Oloch am 16.07.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Äusserst unangenehm

    Bin seit 6 Monaten leider auch in der Situation, im dritten Stadium. Noch rät mir der Arzt von einer Operation ab, aber trotz verschiedenster Medikamente ist keine wirkliche Besserung in Sicht. Habe auch eher das Gefühl, dass die Nahrungsumstellung bisher am meisten gebracht hat. Viele Ballaststoffe und wenig bis kaum Fleisch. Ausserdem sollte man handelsübliche Feuchttücher vermeiden und einfach den Popo mit Wasser abwaschen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bea am 16.07.2019 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine grosse Sache

    Kein Drama darum machen. Ein guter Gastroenterologe bindet die ab, ist noch nicht einmal eine lästige OP und danach flutscht es wieder. Ich esse wie vorher, aber wem es mental hilft...

  • Peter am 16.07.2019 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Den Beitrag finde ich deplatziert

    Der Beitrag zeigt sehr gut wie mit Leuten mit diesen Beschwerden umgegangen wird. Da ein bisschen Flohsamen verteilen und im zweiten Satz fallen dann bereits Worte wie Reizdarm oder Psyche. Ich gehe nicht mehr zu Ärzten, sondern schlage mich tagtäglich irgendwie durch. Nein es ist nicht Lustig und es ist mir ein Rätsel warum in der modernen Medizin keine Antworten zu finden sind.

  • WaleLi am 16.07.2019 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Analsex

    Nach dem Analsex kann dieses Gefühl auch auftreten.

  • P. Oloch am 16.07.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Äusserst unangenehm

    Bin seit 6 Monaten leider auch in der Situation, im dritten Stadium. Noch rät mir der Arzt von einer Operation ab, aber trotz verschiedenster Medikamente ist keine wirkliche Besserung in Sicht. Habe auch eher das Gefühl, dass die Nahrungsumstellung bisher am meisten gebracht hat. Viele Ballaststoffe und wenig bis kaum Fleisch. Ausserdem sollte man handelsübliche Feuchttücher vermeiden und einfach den Popo mit Wasser abwaschen.

  • Pendler am 16.07.2019 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    ohne Video?

    Gibt es die Antwort auch ohne Video? Keine Lust, im Zug Videos zu gucken und die Mitreisenden zu belästigen.