Fiese Krankheit

15. Dezember 2015 05:48; Akt: 15.12.2015 07:46 Print

«Hunde husten sich fast die Lunge aus dem Leib»

Hunde husten und röcheln zurzeit bis zum Gehtnichtmehr. Schuld daran sind laut Tierärzten Bakterien, Viren, die Winterluft und hohe Feinstaubwerte.

storybild

Laut Clavadetscher husten sich die Hunde fast die Lunge aus dem Leib. (Bild: Stevan Bukvic/Tilllate

Zum Thema
Fehler gesehen?

Husten, Würgen und Erbrechen: Tierärzte haben derzeit die Wartezimmer voll. So auch Enrico Clavadetscher von der Tierklinik Clavadetscher & Partner in Dübendorf, der zurzeit viele Fälle von Zwingerhusten behandelt. «Ausgelöst wird die Krankheit von Bakterien und Viren. Viren scheuen UV-Licht – wenn die Sonne an Kraft verliert, breiten sie sich stärker aus», erklärt er.

Laut Clavadetscher ist der Zwingerhusten enorm ansteckend: «Wenn kranke Hunde an einem Ort spazieren, an dem sich viele Hundehalter mit ihren Vierbeinern aufhalten, steigt die Zahl der betroffenen Hunde schnell.» Im Moment ist gemäss Clavadetschers Beobachtungen die Allmend Brunau in der Stadt Zürich ein solcher Hotspot, an dem sich viele Hunde anstecken.

«Das Leiden dauert lange»

Wenn das Tier erkrankt ist, bleibt das für Frauchen und Herrchen laut Clavadetscher nicht unbemerkt: «Diese Hunde husten sich fast die Lunge aus dem Leib, das ist für viele Hundehalter nur schwer zu ertragen.»

Auch dauert das Leiden lange: Gemäss Clavadetscher kann es bis zu fünf Wochen gehen, bis sich ein Hund vollständig erholt hat. Tödlich ende die Krankheit jedoch selten: «Nur in wenigen Fällen sterben die unbehandelten Hunde an einer Lungenentzündung.»

Auch für Katzen eine Gefahr

Für die Menschen ist die Krankheit ungefährlich. Nur Katzen sind ebenfalls gefährdet: «Eines der involvierten Bakterien kann vom Hund auf die Katze übertragen werden – und umgekehrt.» Hundehaltern, deren Tiere husten, rät Clavadetscher, nicht lange zuzuwarten, sondern den Hund möglichst schnell behandeln zu lassen. Zudem könne man sein Tier mit einer Nasenimpfung vor dem Zwingerhusten schützen. «Das klappt auch noch kurzfristig – also dann, wenn man merkt, dass alle anderen Hunde auf dem Spazierweg husten.»

Generell immer zu empfehlen sei die Impfung für Hunde, die in einem Hort oder in einem Tierheim betreut werden oder Hundeschulen und -clubs besuchen.

Gereizte Schleimhäute

Neben den Bakterien und Viren, die zu Zwingerhusten führen, können Hunde ebenfalls an umweltbedingten Husten leiden. Tierärztin Gabrielle Brunner von der Kleintierpraxis Sevogel in Basel stellt ebenfalls einen saisonalen Zusammenhang fest: Im Winter machten die Kälte und der Feinstaub den Hunden zu schaffen. Die trockene Luft in den geheizten Wohnungen und die kalte Luft draussen reizten die Schleimhäute. Dieser Wechsel vom Warmen ins Kalte könne ebenfalls das Immunsystem durcheinanderbringen. «Bei stark befahrenen Strassen kommt noch der Feinstaub hinzu, der reizen und Infektionen auslösen kann.»

Auch Tierarzt Flavio Regli bestätigt: Vor allem wenn Hunde vom Land in die Stadt kommen, könne die Feinstoffbelastung zu Reizhusten und Bindehautentzündung führen. «Bei uns in der Praxis Adlergarten in Uri ist das weniger ein Problem, aber in der Stadt kann der Feinstaub die Gesundheit eines Hundes beeinträchtigen.» Besonders gefährdet seien kleinere Hunde wie Chihuahua oder Yorkshire-Terrier, die häufiger unter Asthmasymptomen leiden würden.

Luftbefeuchter und schleimlösende Medikamente

Hundehalter, die Husten vorbeugen wollen, sollten laut Brunner darauf verzichten, ihre Hunde an stark befahrenen Strassen Gassi zu führen. Stattdessen empfiehlt die Tierärztin einen Spaziergang in der freien Natur. «Auch ein Luftbefeuchter in der Wohnung, der gegen die trockene Luft wirkt, oder schleimlösende Medikamente könnten dem Husten vorbeugen oder diesen lindern», so Brunner.

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Watermelon am 15.12.2015 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dog-News 

    Unser hund hatte genau diese heftigen Symptome. Nun geht es ihm jedoch wieder viel besser! Danke 20min dass ihr solche wichtigen News für hundebesitzer schreibt, das macht euch sehr sympathisch :)

  • Epilog am 15.12.2015 06:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Tiere

    Trotz allen Umwelteinflüssen muss auch auf die Überzüchtung, bzw inzestiösen Praktiken der Hundezüchter verwiesen sein. Viele Tiere werden krank geboren. Dem Tier zu liebe : achtet auf den Menschen!

  • jane77 am 15.12.2015 07:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    info

    wenn ihr hund das hat gehen sie nicht zu lange gassi und versuchen sie andere hunde zu meiden um die ansteckungsrate klein zu halten

Die neusten Leser-Kommentare

  • montouli am 15.12.2015 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Impft Eure Hunde!

    Schlimm, wenn man die Hunde nicht anständig impft. Dieses Leiden der Hunde ist so unnötig! Und die kranken Hunde haben das wahrscheinlich nur, weil man beim Tierarzt ein paar Stutz sparen will... :(

  • Rita am 15.12.2015 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ab zum Metzger damit!

    Wie bei den sogenannten Nutztieren auch!

  • Flavio Regli, Tierarzt am 15.12.2015 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Impfung gegen Zwingerhusten

    Die ungeimpften Hunde profitieren von den geimpften Hunden...

  • Watermelon am 15.12.2015 09:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dog-News 

    Unser hund hatte genau diese heftigen Symptome. Nun geht es ihm jedoch wieder viel besser! Danke 20min dass ihr solche wichtigen News für hundebesitzer schreibt, das macht euch sehr sympathisch :)

  • marko 30 am 15.12.2015 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde

    Krank sein ist Schmerzhaft