Weibliche Pubertät

25. Juli 2014 17:39; Akt: 25.07.2014 17:39 Print

Alter bei erster Periode hängt von den Genen ab

Wie alt ein Mädchen bei ihrer ersten Periode ist, hängt davon ab, ob die verantwortlichen Gene von Vater oder Mutter stammen.

storybild

Ein früher Beginn der Pubertät bei Mädchen ist mit einem höheren Risiko für spätere Krankheiten verbunden. (Bild: Colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer gross angelegten Studie hat ein internationales Forscherteam mit Schweizer Beteiligung das Erbgut von 180'000 Frauen nach genetischen Varianten gesucht, die das Einsetzen der ersten Periode steuern. Dabei stiessen sie auf über 100 solcher Varianten, berichten die Forscher im Fachjournal «Nature». Sie haben Einfluss etwa auf die Hormone, die Körpermasse und diverse Krankheiten, darunter seltene Störungen der Pubertät.

Ein früher Beginn der Pubertät bei Mädchen ist mit einem höheren Risiko für spätere Krankheiten wie Diabetes, Herzkreislaufkrankheiten und Brustkrebs verbunden. «Wir untersuchen die Gründe dafür, um hoffentlich eines Tages diese Verbindung aufzubrechen», sagte John Perry von der britischen Universität Cambridge in einer Mitteilung der Hochschule.

Neue Erkenntnisse

Der Beginn der Menstruation variiert sehr stark: Bei manchen Mädchen beginnt sie mit 8 Jahren, bei anderen mit 18, der Durchschnitt liegt bei etwa 13 Jahren. Ernährung und sportliche Aktivität spielten eine Rolle dabei, doch ihre Studie habe ausserdem ein komplexes Netzwerk aus beteiligten genetischen Faktoren gefördert, so Perry.

Bei einigen dieser Gene hängt es offenbar davon ab, ob sie vom Vater oder der Mutter stammen. Von solchen sogenannten «geprägten» Genen war bekannt, dass sie das Wachstum und die Entwicklung des Fötus vor der Geburt beeinflussen. Doch dies sei das erste Mal, dass ihnen ein Einfluss nach der Geburt nachgewiesen wurde.

An der Studie waren auch Wissenschaftler der Universität und des Universitätsspitals Lausanne sowie des Schweizerischen Instituts für Bioinformatik in Lausanne beteiligt.

(fee/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leo Hoscht am 25.07.2014 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aha, Danke

    Das hätte ich jetzt nicht erwartet

  • Mami am 25.07.2014 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Normen

    Jede Studie trägt dazu bei, neue Normen zu schaffen. Ist das nun wirklich wichtig, warum wer, wann was bekommt? Ich glaub, es gibt wichtigeres zu erforschen als sowas.

    einklappen einklappen
  • Marinaa am 25.07.2014 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das man erst jetzt auf das kommt.

    Steht das in den Sternen oder war es dennen Leute Langeweile... Beii Jeder Frau liegt der Unterschied anderst.. Ich habe 5 Schwester und haben unsere Tage alle unterschiedlich bekommen. Zwischen 10-17 Jahren.. Ja und jetzt liegt es immer noch an denn Eltern??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Melanie am 03.01.2015 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Periode

    Ich bin jetzt 16 und hab die Periode mit 12 gekriegt, meine zwei Schwestern Viktoria (12) und Alessia (10) haben sie noch nicht.

  • Maria Heim am 27.07.2014 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit 9 Mens

    Ich (Jg 68) habe meine Mens mit 9 bekommen. In der sehr konservativ katholischen geprägten Familie hiess das, dass ich mich mit zu vielen unkeuschen Gedanken beschäftigt hätte... Fühlte mich schuldig... Und bei meinen Mädchen wurde die Meinung der Grosseltern bestärkt, da sie ebenfalls alle früh waren. Nur Schuldgefühle konnten sie beim besten Willen nicht mehr erzeugen... Gottseidank... Heute gibt es zum Glück andere Erklärungen...

  • Alex am 26.07.2014 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    echt jetzt?

    Eigentlich hab ich ja nichts gegen forschungen. Aber wenn ich so was lese, muss ich mich echt fragen, wissen forscher überhaupt was gene sind? Das ganze leben wird doch von genen bestimmt^^

  • Teacher am 26.07.2014 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich dachte...

    es ist abhängig vom Wetter

  • Thomas am 26.07.2014 05:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja, die Gene...

    Und die Gene oder besser gesagt deren Zustand wiederum hängen von der Ernährung ab. In diesen Teilen der Erde in welchen der Milchkonsum einer fremden Rasse (Kuhmilch) hoch oder sehr hoch ist, werden Jugendliche immer früher geschlechtsreif und bleiben dies auch länger. Neu ist das eigentlich nicht nur wird es gerne verschwiegen oder so nicht anerkannt oder beides und die moderne Ärzteschaft hat da auch ein gesteigertes Interesse daran dass das so bleibt.

    • Der Leihe am 26.07.2014 16:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Falsch!

      Gene hängen also von der Ernährung ab - aha... Und ich dachte immer, das ich meine 46 Chromosomen von meinen Eltern bekommen habe. Nein, im Ernst: Bitte keine Pseudo-Wahrheiten verbreiten wenn man es nicht besser weiss.

    • Leona Lee am 26.07.2014 16:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Made my day hahaha

      Omg, ich habe noch nie in meinem ganzen Leben so einen Schwachsinn gelesen.

    • Carola am 27.07.2014 05:51 Report Diesen Beitrag melden

      Ist nicht falsch.

      Thomas hat schon recht. Es ist mittlerweile mehrfach bewiesen worden dass die Ernährung den Zustand der Gene beeinflusst. Gene lassen sich ein- und ausschalten und unsere Ernährung die zu viel tierisches Eiweiss enthält schaltet gewisse Gene ein und andere aus was zu den allermeisten Zivilisationskrankheiten führt. Grüntee kann das wieder rückgängig machen. Wie gesagt, mehrfach erforscht und bewiesen. Nur weil man etwas nicht weiss ist es nicht gleich Schwachsinn.

    • xyz5 am 27.07.2014 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      Moment

      Welche Teile der Gene aktiviert werden und welche nicht, hängt zu einem massgeblichen Teil von Umwelteinflüssen ab. Dazu zählt auch die Ernährung.

    einklappen einklappen